Kai Wintjes - Verstärkung für die Abwehrkette

Lünens neue Fußballer

BRAMBAUER Fußball-Westfalenligist BV Brambauer verstärkt seine Abwehrkette mit dem jungen Kai Wintjes vom NRW-Ligisten Hammer SV.

von Von Carina Püntmann

, 29.07.2009, 13:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kai Wintjes wechselte vom Hammer SV zum BV Brambauer

Kai Wintjes wechselte vom Hammer SV zum BV Brambauer

Wintjes begann seine Laufbahn als Kicker mit fünf Jahren "Da meine Familie fußballbegeistert ist, wurde mir das quasi in die Wiege gelegt", erinnert der 20-Jährige sich. Damals versuchte er seine ersten Anläufe bei den Sportfreunden Werne. Bis zur C-Jugend blieb er dem Verein auch treu. Anschließend wechselte er zum Hammer SV, weil er höherklassig spielen wollte. Die damalige C-Jugend war in der Bezirksliga - die früher höchste Liga in bei den C-Junioren - vertreten. Dort feierte er auch direkt im ersten Jahr die Meisterschaft.

Bis zur A-Jugend spielte er in der Westfalenliga und lief sogar nach der Jugend ein Jahr in der NRW-Liga bei den Senioren auf. "Bei Hamm stimmte das Sportliche zwar, aber das Umfeld war nicht mein Ding", begründete er den Wechsel zum klassentieferen BV Brambauer. Felix Backszat stellte den Kontakt zum BVB her Und wie kam er in die Glückauf-Arena? Durch seinen Freund Felix Backszat, ebenfalls Akteur des BVB, knüpfte er erste Kontakte. " Felix hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte bei Brambauer zu spielen. Wenige Tage später rief mich der Trainer Dirk Bördeling an und lud mich zum Probetraining ein", so Wintjes und weiter: "Das klappte auch gut, der BVB ist eine gute Adresse."

Für die kommende Saison hat der Abwehrspieler sich als Ziel gesetzt, gemeinsam mit seinem neuen Team, unter die ersten fünf zu landen. Aber auch langfristig plant er: "Ich will immer an mir selbst arbeiten und so hoch es geht spielen."

ZUR PERSON Kai Wintjes wurde am 2. Juli 1989 in Werne geboren.Sein Vater Jörg ist im Vorstand der Sportfreunde Werne tätig. Durch ihn kam der heute 20-Jährige zum Fußball. Von Beruf ist Wintjes KFZ-Mechatroniker im Autohaus Rüschkamp in Werne. Seine Hobbys sind Fahrrad fahren, ins Kino gehen und seine Freunde treffen.

Lesen Sie jetzt