Konsequenz aus dem Derby gegen BW Alstedde: SG Gahmens Burak Tikici bricht sich Rippe

rnSG Gahmen

Das Derby zwischen der SG Gahmen und BW Alstedde hat harte Konsequenzen für einen Spieler des Gastgebers. Wie jetzt bekannt wurde, wird Defensivmann Burak Tikici der SGG länger fehlen.

Lünen

, 15.11.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Rippe durchgebrochen, zwei Rippen angebrochen - so lautet die Diagnose für Burak Tikici, Abwehrspieler der SG Gahmen. Die Verletzung hatte sich der Gahmener am vergangenen Sonntag im Derby und Spitzenspiel der Kreisliga A gegen Blau-Weiß Alstedde zugezogen.

Jetzt lesen

In der 72. Spielminute wurde Tikici ausgewechselt. „Es ist in einem Zweikampf passiert. Er ist mit einem Alstedder zusammengestoßen“, sagt Gahmens Trainer Bülent Kara. Zunächst habe Tikici es aufgrund der Kälte gar nicht gemerkt. Dann habe er aber nur schwer Luft bekommen. „Er hatte Glück im Unglück. Das hätte schlimmer ausgehen können“, so Kara. Die letzten Ligaspiele des Jahres muss die SG nun also ohne ihren Abwehrmann auskommen.

Bülent Kara: „Moralisch lassen wir uns nicht unterkriegen“

Die Verletzung von Tikici war nicht das einzige, was den Gahmener am Sonntag wehtat. Auch das 2:2 gegen den Spitzenreiter schmerzte nach der 2:0-Führung. Coach Kara erwarte nun aber eine Trotzreaktion von seiner Elf. „Moralisch wollen wir uns nicht unterkriegen lassen - jetzt erst recht“, so Kara. „Eigentlich verlief das Spiel gegen den Tabellenführer ja ganz positiv für uns.“

Jetzt lesen

Auswärts sollen beim Kirchhörder SC II am Sonntag drei Punkte her. Dann würden die Gahmener die Hinrunde auf einem guten zweiten Platz abschließen. Für Kara steht sein Team dort zurecht: „Die Mannschaft ist gut drauf. Spielerisch haben wir uns gesteigert. Nach vier Wochen bei der SG Gahmen kann ich sagen, dass wir auf jeden Fall oben mitspielen können.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Fußball-Kreisliga B3 Dortmund
Neuer FCB-Coach freut sich auf das Brambaueraner Derby: „Ein cooles Spiel unter Freunden.“