Kreis will wissen: Was wollen die Vereine?

Fußball-Struktur-Reform

Was wollen die Vereine? Der Kreisvorstand des Fußballkreises Lüdinghausen erwartet bis zum Ende des Monats, dass die Vereine ihm eines mitteilen: Wie denken sie über die Reform der Spielklassen-Struktur?

NORDKIRCHEN

von Von Heinz Krampe

, 03.02.2011, 15:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kreis will wissen: Was wollen die Vereine?

„Von den derzeit 33 Kreisen sind einige finanziell angeschlagen, das gilt aber nicht für den Kreis Lüdinghausen“, so Schulze und wies auf den demographischen Wandel hin. Kreise mit 80 oder 100 Vereinen könnten auf Dauer überleben. Das würde die Reduzierung von 33 auf 24 Kreise zufolge haben. Vermutlich sind die kleinen Kreise davon betroffen. Dazu zähle auch der Kreis Lüdinghausen. „Der Verband hat aber noch kein Modell in der Schublade liegen“, betonte Schulze. „Deshalb müssen wir uns frühzeitig mit der Problematik auseinander setzen.“ Bei der letzten Bezirkskonferenz in Hamm, wo der Kreis Lüdinghausen Vorstellungen seiner gebildeten Kommission vorstellen wollte, sei man ganz schön „verarscht“ und hingehalten worden.

Schulze zählte auch mögliche Modelle auf und zwar:

  • Kampf um den Erhalt des Kreises in der jetzigen Form
  • Fusion mit einem anderen Kreis unter Beibehaltung der jetzigen Strukturen
  • Zersplitterung des Kreises
Lesen Sie jetzt