LSV-Damen gewinnen nach Rückstand gegen Bönen

Volleyball

Dank des 3:0-Heimerfolgs über Bönen sind die Lüner Verbandsliga-Volleyballerinnen auf Rang sechs der Tabelle geklettert. Die Herren des SuS Oberaden überzeugten bei ihrem klaren 3:0-Erfolg über Concordia Hagen und stehen nun als Aufsteiger an der Tabellenspitze.

LÜNEN

20.10.2014, 13:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einen sicheren 3:0-Sieg fuhren die LSV-Volleyballerinnen (r.) am Sonntag gegen Bönen ein.

Einen sicheren 3:0-Sieg fuhren die LSV-Volleyballerinnen (r.) am Sonntag gegen Bönen ein.

Jenny Golombek, Nadine Waterhoff, Freya Brosch, Corinna Itzenga, Jana Menger, Theresa Bauhus, Jana Becker, Inna Hermann, Anna Banaschak, Stefanie Herkelmann

Die Feuerspucker vermieden sämtliche Fehler, die der LSV vor drei Wochen gegen Hagen machte: Sie setzten des Gegners Block und Feldabwehr konsequent unter Druck, spielten ihre Angriffe zu Ende und ließen sich vom betont langsam-methodischen Angriffsspiel der Bergischen nicht einlullen. Nach vier Spielen steht der SuS als Aufsteiger an der Tabellenspitze, punktgleich mit dem nächsten Heimspiel-Gegner, Mit-Aufsteiger Königsborn. „Timo Drune vom CVJM Heeren hat sein erstes Spiel für uns absolviert“, berichtet SuS-Routinier Thorsten Enkelmann, „die Matchwinner waren jedoch Jan Ketels und Timo Hilker.“

Daniel Berentz, Sascha Bütterling, Timo Drune, Thorsten Enkelmann, Olaf Giering, Nico Graf, Timo Hilker, Jan Ketels, Dominik Niemitz, Tobias Ostwinkel, Fabian Peters, Martin Stahl, Achim Treding

Lesen Sie jetzt