LSV empfängt Brackel - "Ein richtig dicker Brocken"

Lüner SV

Fußball-Bezirksligist Lüner SV empfängt am Sonntag (13. November, 14.30 Uhr) den SV Brackel zum Spitzenspiel. RN-Mitarbeiter Marco Winkler sprach mit Co-Trainer Klaus Högerl über die Partie. Högerl warnt vor der Überwertung der Top-Partie - freut sich aber auch schon richtig.

LÜNEN

10.11.2011, 18:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Klaus Högerl (l.), hier an der Seite von Cheftrainer Christian Hampel, freut sich auf das Spitzenspiel gegen Brackel.

Klaus Högerl (l.), hier an der Seite von Cheftrainer Christian Hampel, freut sich auf das Spitzenspiel gegen Brackel.

Das komplette Interview mit Klaus Högerl lesen Sie am Freitag (11. November) in der Lünener Ausgabe der Ruhr Nachrichten.

Brackel ist ein richtiger Brocken. Diese Spiele müssen wir gewinnen, um unser Ziel Meisterschaft zu erreichen. Um die Wichtigkeit wissen auch die Zuschauer. Ich erwarte eine tolle Kulisse.

Der SVB wird nicht umsonst als einer der Favoriten gehandelt. Er ist gut organisiert und vielleicht sogar stärker als Nordkirchen (dagegen kassierte der LSV die einzige Saison-Niederlage, d. Red.). Brackel steht sehr kompakt, ist aber vorne brandgefährlich und effektiv.

Wir können durchaus zufrieden sein. Die Niederlage gegen Nordkirchen war zu dem Zeitpunkt verdient, aber insgesamt zeigen wir sehr gute Leistungen. Wenn man an der Tabellenspitze steht, hat man meistens nicht viel zu meckern.

Das komplette Interview mit Klaus Högerl lesen Sie am Freitag (11. November) in der Lünener Ausgabe der Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt