Lüner SV löst Pflichtaufgabe mit einer B-Elf

Fussball-Kreispokal

LSV-Coach Mario Plechaty war gezwungen, das Team des Lüner SV im Pokal umzustellen. Ein neuer Spieler überzeugte dabei direkt mit einem Dreierpack.

Lünen

, 17.10.2018, 13:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Adjany Ibeme (r.) traf für den Lüner SV.

Adjany Ibeme (r.) traf für den Lüner SV. © Patrick Schröer

Pflichtaufgabe erfüllt: Fußball-Westfalenligist Lüner SV hat am Dienstagabend sein Pokalspiel für sich entschieden. In der dritten Runde des Kreispokals schlugen die Lüner den A-Ligisten Türkspor Dortmund. Mit 6:0 setzte sich der LSV durch, obwohl die Lüner mit komplett neuem Personal aufliefen.

Kreispokal Dortmund

Lüner SV – Türkspor Dortmund 6:0 (2:0)

Der LSV ist derzeit dreifachbelastet. Neben dem Alltag in der Meisterschaft der Westfalenliga spielen die Lüner aktuell auch noch im Westfalen- und im Kreispokal. Die Belastung geht nicht spurlos an den Spielern vorbei, sodass LSV-Trainer Mario Plechaty gezwungen war, sein Personal auszutauschen. „Wir müssen die Spieler schonen, sonst könnten wir richtig Probleme bekommen“, so der Coach, der Spielern aus der zweiten Reihe und aus der Reserve Spielzeit gab.

In den Vordergrund spielte sich am Dienstag vor allem Torjäger Emre Yildiz. Gleich drei Mal netzte der junge Angreifer ein. Er nutzte seine Chance. Daneben überzeugte auch Hikmet Konar mit einem Tor und einer guten Leistung. Die weiteren Treffer erzielten Adjany Ibeme und Deniz Gül. „Insgesamt war das eine gute Leistung von uns. Wir sind auf einem positiven Weg, den wir weitergehen wollen“, so Plechaty.

Lüner SV: Fischer – Denizci, Büyükdere (46. Ersin Kusakci), Konar (46. Temur), Ibeme (59. Lahr), Plechaty, Yildiz, Göke, Gül, Karsli, Özkan

Tore: 1:0 Yildiz (23.), 2:0 Konar (29.), 3:0 Yildiz (48.), 4:0 Ibeme (52.), 5:0 Yildiz (60.), 6:0 Gül (72.)

Lesen Sie jetzt