Martin Gnacy bricht sich bei Prügelei die Nase

VfB 08 Lünen

LÜNEN-SÜD Es war nicht der Spieler Martin Menberg, sondern Martin Gnacy, der ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Das teilte jetzt Torsten Broda, Trainer der B-Liga-Zweiten der Fußballer des VfB 08 Lünen, mit. Gnacy und ein weiterer VfBer hatten nach dem Abpfiff des Meisterschaftsspiels bei der Sportunion Dortmund am Sonntag (24. Mai)Prügel kassiert.

26.05.2009, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Torsten Broda , Trainer der zweiten Mannschaft des VfB Lünen.

Torsten Broda , Trainer der zweiten Mannschaft des VfB Lünen.

Bei Gnacy bestätigte sich jetzt der Verdacht des Nasenbeinbruchs. Die Untersuchungen der nächsten Tage werden zeigen, ob noch eine Operation erforderlich ist. Die Kleidung von VfB-Betreuer Peter Stolz war bei der Auseinandersetzung mit Blut beschmiert worden. Die Polizei war mit drei Streifenwagen angerückt. Wie die Beteiligten straf- und sportrechtlich vorgehen, war am Montag noch nicht klar.

Lesen Sie jetzt