Martin Hane als Vorsitzender des Fördervereins bestätigt

Westfalia Wethmar

WETHMAR Der Förderverein TuS Westfalia Wethmar bestätigte Vorsitzenden Martin Hane einstimmig im Amt. Bei den Wahlen auf der Jahreshauptversammlung blieb der Vorstand um Geschäftsführer Stephan Polplatz, Kassierer Uwe Dvorak, zweiten Vorsitzenden Markus Wilczek, zweiten Geschäftsführer Bernd Völkering und dem zweiten Kassierer Peter Erling unverändert.

10.03.2010, 19:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Vorstand des Wethmarer Fördervereins (v. l.) mit Peter Osterholz, Markus Wilczek, Hubert Groth, Gerd Dupke, Martin Hane, Sascha Dupke, Franz Landsberger, Stephan Polplatz, Uwe Dvorak, Dirk Völkering und Bernd Völkering.

Der Vorstand des Wethmarer Fördervereins (v. l.) mit Peter Osterholz, Markus Wilczek, Hubert Groth, Gerd Dupke, Martin Hane, Sascha Dupke, Franz Landsberger, Stephan Polplatz, Uwe Dvorak, Dirk Völkering und Bernd Völkering.

Auch die Beisitzer Franz Landsberger, Gerd Dupke und Dirk Völkering sowie die Kassenprüfer Andreas Hüsing und Sascha Dupke wurden erneut gewählt. Neu sind die Beisitzer Hubert Groth und Peter Osterholz. "Ich bin stolz darauf, was wir in den letzten zwei Jahren geleistet haben", bilanzierte Hane seine erste Amtsperiode und betonte: "Seit unserer Kunstrasendemo und dem anschließenden Ratsbeschluss brach eine richtige Welle los. Ein ganzer Ortsteil begeistert sich für dieses Vorhaben."

Geschäftsführer Polplatz gab einen kurzen Rückblick über die Fördermaßnahmen. Erwähnt seien hier nur die Anschaffung von zehn hochwertigen Erste-Hilfe-Koffern sowie Trainings- und Ballmaterial oder die Unterstützung von Trainingslagern, Abschlussfahrten und der Lizenztrainerausbildung in der Sportschule Kaiserau. Geld für die Kunstrasen-Kasse Zudem rief Polplatz die zahlreichen Aktionen zur Finanzierung des Eigenanteils, wie ein Sponsorenlauf, Lichtermarkt oder den Verkauf von Kunstrasenbrot, ins Gedächtnis. Zudem soll am 18. April ein zweiter Sponsorenlauf stattfinden, Diesmal wird allerdings auch Radfahrern die Möglichkeit gegeben, die Kunstrasenkasse mit einigen Euro zu füllen.

Das nächste Projekt sind die Pflasterarbeiten auf der Stehplatztribüne an der Sportanlage fortgeführt werden sollen. Dies soll an den beiden Wochenenden vor den Ferien (20./21. 3. und 27./28. 3.) stattfinden.

Lesen Sie jetzt