Nach Brambauers neuer Niederlage: "Das hat Konsequenzen!"

BRAMBAUER Fünf Auswärtsspiele, ein magerer Punkt. Noch nimmt Dirk Bördeling als Trainer des BV Brambauer 13/45 die Schwäche seiner Elf in der Fremde eher gelassen. Zumindest beim Blick auf die bisherigen Gegner. Aber wenn er an die eigene Defensivarbeit denkt, dann wird er doch sauer.

von Von Bernd Janning

, 13.10.2008, 14:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Patrick Hanke sah schwer mitgenommen aus am Oberschenkel. Es könnte aber sein, dass der Verteidiger Sonntag wieder spielen kann.

Patrick Hanke sah schwer mitgenommen aus am Oberschenkel. Es könnte aber sein, dass der Verteidiger Sonntag wieder spielen kann.

"Es ist doch noch keine ganze Saison gespielt. Wanne-Eickel, Recklinghausen, Erndtebrück - das waren doch alles schwere Spiele, die man nicht einfach so gewinnt", wehrt der Übungsleiter ab.

Größer werden die Sorgenfalten des Trainers, wenn er auf seine Verletztenliste blickt. Beim 1:3 in Kornharpen fiel jetzt früh die gesamte Innenverteidigung aus. Patrick Hanke, der bis zu seiner Auswechselung Vorwärts-Torjäger Janas kalt stellte und bester BVB-Mann war, hat einen dicken, von Stollen zerkratzten Oberschenkel. Bördeling: "Patrick wird in der Woche geschont und gepflegt. Ich hoffe, dass er Sonntag in Borussia Dröschede wieder am Ball ist."

Ob so schnell auch der zweite Innenverteidiger, Elvedin Joldic, wieder fit ist, ist mehr als fraglich. Der Trainer berichtet: "Da muss ich noch einen Ersatz finden." Maximilian Pelka, dessen Sperre am Sonntag wie die von Dennis Köse abgelaufen war, wird es nicht sein. Pelka studiert in Groningen, kann in der Woche nicht trainieren. Er wird wahrscheinlich Sonntag noch nicht einmal vor Ort sein.

Rosenkranz: Eingewechselt, ausgewechselt Köse und Philipp Rosenkranz, die Sonntag für das verletzte Duo ins Team rückten, stehen bei der Planung von Bördeling nicht auf den vorderen Plätzen der Personalliste. Der eingewechselte Rosenkranz wurde sogar kurz vor dem Abpfiff wieder ausgewechselt.

Der Übungsleiter schimpft: "Ich nenne hier keine Namen. Aber das wird richtige Konsequenzen geben. Hier haben sich Spieler nicht an das gehalten, was wir besprochen haben. Es hat klare und feste Zuteilungen gegeben. Statt konsequent gegen den Mann zu stehen, haben die Leute übergeben."

Vier Minuten Tiefschlaf Ohne Hanke und Joldic erlaubte sich der BVB nach einer Stunde in Kornharpen vier Minuten Tiefschlaf. Der Coach analysiert: "Deshalb, und weil wir nach vorne auch nicht überzeugt haben, ist unsere Niederlage verdient. Das ist nicht schön. Wir müssen an unseren Fehlern im Training arbeiten. Jeder muss Sonntag in Dröschede 100 Prozent Einsatz bringen!"

Dröschede um den Ex-LSVer Christian Hampel gewann Sonntag in Langscheid übrigens mit 2:1.

Lesen Sie jetzt