Nach Horrorverletzung: Johannes Zottl bekommt Besuch von einem BVB-Profi

rnSpielabbruch nach Verletzung

Johannes Zottl liegt nach seiner schweren Kopfverletzung in einem Krankenhaus in Herdecke. Dort hat ihn auch ein Profi von Borussia Dortmund besucht. Coach Christian Hampel ist verärgert.

Lünen

, 28.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Johannes Zottl, Fußballer beim FC Iserlohn, hat sich am Freitag im Westfalenliga-Spiel gegen den Lüner SV schwer verletzt (wir berichteten). Der Offensivspieler ist nach einem Zweikampf mit Gianluca Reis mit dem Kopf gegen eine Betonwand geknallt. Nun ist auch die Diagnose bestätigt worden. Zottl zog sich einen Schädelbasisbruch und einen Augenhöhlenbruch zu, verbrachte den Samstag auf der Intensivstation in einer Spezialklinik in Herdecke.

Blutgerinnsel im Kopf

Inzwischen ist Zottl wieder auf eine normale Station verlegt worden. Christian Hampel, Coach des FCI, war am Sonntagmorgen – während unseres Kurz-Interviews – mit seinen Kindern auf dem Weg ins Krankenhaus zu Zottl. „Johannes war erst in Hagen, wurde dann nach Herdecke verlegt, weil er ein Blutgerinnsel im Kopf hatte. Das war nicht ungefährlich. Zwei Spieler und unser Sportlicher Leiter waren am Samstag bei ihm im Krankenhaus. Er war aber nicht ansprechbar, weil er voll mit Schmerzmitteln war. Ich denke aber, dass er noch Glück im Unglück hatte“, sagte Hampel, der auf seinen eigenen Geburtstag am Samstag nach dem Zottl-Vorfall gar keine Lust mehr hatte.

Jetzt lesen

Hampel ist schockiert und verärgert

Neben dem Schock war auch der Ärger bei Christian Hampel groß. Der FCI-Übungsleiter regte sich massiv über die Spielstätte seines Noch-Vereins auf, zu der unter anderem auch die Betonwände, an denen Zottl verunglückte, zählen. „Die Mauern müssen seit Jahren da weg. Ich ärgere mich maßlos darüber und habe einen richtig dicken Hals. Es wird sich einfach zu wenig um die Anlage gekümmert“, sagte Hampel und kritisierte damit das Sportamt der Stadt Iserlohn, das sich um das Stadion kümmert. Im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen des Hemberg-Stadions in Iserlohn sollen die Betonmauern zum Sommer hin allerdings ohnehin abgerissen werden.

Nach Horrorverletzung: Johannes Zottl bekommt Besuch von einem BVB-Profi

Julian Weigl und Johannes Zottl sind beste Freunde. Am Samstag besuchte der BVB-Star nach dem Derby den Iserlohner im Krankenhaus. © Weigl

Neben einigen FCI-Kickern und Zottls Eltern, die aus Rosenheim – Zottls Heimatort – anreisten, besuchte auch BVB-Profi Julian Weigl nach der 2:4-Derbyniederlage gegen den FC Schalke 04 am Samstag den Iserlohner. Weigl und Zottl kennen sich seit vielen Jahren und sind beste Freunde.

Zottl selbst postete am Sonntagmittag im Internet auf der sozialen Plattform „Instagram“ ein Foto und bedankte sich für die Genesungswünsche.

Nach Horrorverletzung: Johannes Zottl bekommt Besuch von einem BVB-Profi

Diesen Post veröffentlichte Johannes Zottl am Sonntagmittag via Instagram. © Zottl

Lesen Sie jetzt