Nächster Sportverband sagt Spielbetrieb in 2020 ab - neuer Modus für das nächste Jahr?

rnSport

Der nächste Sportverband sagt für 2020 alle Spiele ab. Wie es im kommenden Jahr weitergehen soll, darüber soll in den nächsten Wochen noch gesprochen werden.

NRW

, 17.11.2020, 16:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es ist die Frage, die sich alle sportbegeisterten aktuell stellen: Was passiert im Dezember? Wollen Sportarten ihren Spielbetrieb wieder aufnehmen?

Es wirkt unwahrscheinlich, dass sportlich viel möglich sein wird im letzten Monat des Jahres.

Der Handballverband Westfalen hat bereits für den Dezember alles abgesagt. Nachgezogen hat nun der Westdeutsche Volleyball-Verband. In einer am Sonntag (15. November) veröffentlichten Mitteilung erklärte der Verband: „Der Spielbetrieb im Erwachsenenbereich (Oberliga bis Kreisliga), Jugend- und BFS Bereich pausiert bis zum 31.12.2020.“

Das hat das Verbands-Präsidium am 13. November beschlossen. Die Ausschüsse des Verbandes sollen sich in den kommenden Tagen Gedanken darüber machen, wie es im neuen Jahr dann weitergehen soll. Themen dabei: Mögliche neue Spielsysteme, Spielformen und Qualifikationsmodi im Jugendbereich. Final entschieden werden soll darüber dann im Dezember.

Appell an die Politik

Darüber hinaus teilte der Verband einen Appell an die Politik mit: „Der WVV wird gegenüber dem LSB NRW und dem Land NRW darauf drängen, dass das Trainieren von Mannschaften in den Vereinen auch für Volleyball als Kontaktsportart schnellstmöglich wieder ermöglicht wird.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt