Neuaufbau in Cappenberg

Fußball

CAPPENBERG Weitere Neuzugänge haben die Fußballer von GS Cappenberg jetzt für die kommenden Saison präsentiert. Einer spielte sogar in der 2. portugiesischen Liga

von Von Malte Woesmann

, 24.05.2009, 14:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

da Silva kehrt zurück Dabei ist vor allem da Silva beim GSC kein Unbekannter. Bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison spielte er in Cappenberg, ehe er sich im Laufe der Hinrunde dieser Saison abmeldete. Er kommt in der Offensive zum Einsatz wie Rueffer, der sogar in der 2. portugiesischen Liga kickte.

da Silva kehrt zurück Dabei ist vor allem da Silva beim GSC kein Unbekannter. Bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison spielte er in Cappenberg, ehe er sich im Laufe der Hinrunde dieser Saison abmeldete. Er kommt in der Offensive zum Einsatz wie Rueffer, der sogar in der 2. portugiesischen Liga kickte.

Hüttemann kommt vom A-Ligisten Wethmar.

Verstärkungen für die Abwehr geplant "Die Planungen für die kommende Saison sind aber noch nicht abgeschlossen", wie der 2. Geschäftsführer Marco Logemann betonte. Vor allem für die Defensive sei man noch mit drei bis vier Spielern im Gespräch. Nach dem Abstieg in die B-Liga, wollen die Cappenberg den Neuanfang wagen. "Der Aufstieg ist nicht Pflicht, wir wollen aber nicht im Mittelfeld hängen bleiben", formuliert Logemann die Zielsetzung. Auf ein bis zwei Jahre gesehen sei der Wiederaufstieg aber das erklärte Ziel.

Nach Spielern nun auch Trainer vom BV Selm geholt Mithelfen, dass die Cappenberger eine bessere Saison spielen, soll dann auch der neue Co-Trainer Guido Rapelius. Der jetzige Trainer der Reserve des BV Selm wechselt ebenfalls an den Kohuesholz. Bereits vor Wochen hatten die Cappenberger einige Spieler der BV-Reserve verpflichtet, nun also auch den Trainer.

Lesen Sie jetzt