Perfekt: Lüner Verein und Stadt Olfen entsenden eine Sportlerin zu den Olympischen Spielen

Olympia 2021

Die Olympischen Spiele 2021 nahen. Nun gab der DOSB bekannt, dass eine Sportlerin aus Olfen in Tokio mit dabei sein wird, die für einen Lüner Verein aktiv ist.

Lünen, Olfen

, 16.06.2021, 11:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei den Olympischen Spielen in Tokio geht eine Sportlerin aus Olfen für einen Lüner Verein an den Start.

Bei den Olympischen Spielen in Tokio geht eine Sportlerin aus Olfen für einen Lüner Verein an den Start. © dpa

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat am Dienstag in seiner dritten Nominierungsrunde für die Olympischen Sommerspiele 94 Sportlerinnen und Sportler für die Spiele in Tokio nominiert.

Jetzt lesen

Mit dabei: Die Kanutin Jule Hake aus Olfen, die für den KSC Lünen bei den Olympischen Spielen antritt. Der DOSB nominierte die 21-Jährige für die Rennsport-Disziplinen im Kajak.

Jule Hake drängte sich auf für Olympia 2021

Überraschend kommt das nicht. Schon bei der nationalen Qualifikation im April hatte Hake über die 200, 250 und 500 Meter jeweils den zweiten Platz im Finale belegt.

Jule Hake vertritt den KSC Lünen und die Stadt Olfen bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio.

Jule Hake vertritt den KSC Lünen und die Stadt Olfen bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio. © dpa

Beim Weltcup im Mai im ungarischen Szeged erreichte Hake im Einer-Kajak über die 500 Meter den vierten Platz gegen die internationale Konkurrenz. Im deutschen Vierer-Kajak folgte über die gleiche Distanz der Sieg.

Jule Hake liefert hoffnungsvolle Ergebnisse

Beim jüngsten Wettkampf Anfang Juni – der Kanu-Europameisterschaft – reichte es für Hake in Posen (Polen) zu den Rängen fünf und acht. Damit scheint die Kanutin auf dem besten Weg in die Weltelite, der sie in der Jugend bereits angehört hat.

Vieles davon hat sie beim KSC Lünen gelernt. Die Spiele von Tokio beginnen am 23. Juli. Zwei Tage später greifen die Kanuten erstmals ins Geschehen ein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt