Petrak verpasst Sensation gegen Wagner

Tennis: Stadtmeisterschaft

Er lag bereits am Boden, war praktisch schon geschlagen: Christian Wagner. Der Mann von Blau-Weiß Alstedde trat gegen Herausforderer Niklas Petrak vom Lüner SV bei den diesjährigen Tennis-Stadtmeisterschaften an und zunächst nahm alles den erwarteten Verlauf.

LÜNEN

, 16.07.2015, 15:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Petrak verpasst Sensation gegen Wagner

Niklas Petrak vom Lüner SV verpasste die Sensation gegen Christian Wagner nur knapp.

Knackige Ballwechsel, leichte Dominanz des Favoriten: 6:2. Doch dann der Einbruch. Petrak spielte praktisch fehlerfrei, Wagner leistete sich hingegen unzählige ungezwungene Fehler. Mit 6:0 ging der zweite Durchgang an den Mann aus der Geist, der auch im finalen Match-Tiebreak rasch mit 3:0 vorne lag. Dann aber der schwere Arm. Petrak bekam das Match und die damit einhergehende Sensation nicht nach Hause, Wagner zog mit 10:6 den Kopf gerade noch aus der Schlinge.

Jetzt lesen

Kurios verlief das Spiel zwischen Benjamin Fasse (Altlünen) und Nico Prott aus Brambauer. Bei Satzausgleich musste Prott im Match-Tiebreak beim Stande von 6:6 passen. Heftige Krämpfe in den Beinen zwangen den Herren-B-Bezirksmeister des vergangenen Jahres zur Aufgabe. 

Im Viertelfinale trifft der Alstedder nun auf Philipp Bremer vom gastgebenden TV Preussen. Außerdem im Viertelfinale: Dario Roßbach (TV Preussen) gegen Torben Schützner (TG Gahmen), Tim Demuth (TV Preussen) gegen Benjamin Fasse (TV Altlünen) und Maurice Neumann (TV Preussen) gegen Sören Schützner (TG Gahmen).

Im Herren-40-Einzel stehen bereits drei Halbfinalisten fest: Andreas Behr und Peter Pottgießer vom TV Altlünen und Torsten Bremer vom TV Preussen. Das letzte Semifinal-Ticket wird zwischen Andreas Hackbarth (Altlünen) und Karsten Albrink aus Alstedde ausgespielt.

Jetzt lesen

Andreas Breloer (TC Brambauer/6:1, 6:0 gegen den Altlüner Theo Lauckmann) und Karsten Schützner (TG Gahmen/2:6, 6:4, 10:7 gegen den Alstedder Heinz Hauck) haben sich als erste Spieler für die Vorschlussrunde bei den Herren 50 qualifiziert. Da wollen auch folgende vier Spieler hin: Oliver Reich (Preussen) gegen Dietmar Uhlenbruch (TC Brambauer) und Jürgen Ahland (Gahmen) gegen Dusan Milosevic (Tennis-Oase).

Ivonne Bremer qualifizierte sich bei den Damen 40 für das Viertelfinale. Sie schlug Nina Weber aus Altlünen mit zwei Mal 6:2 und darf nun gegen die topgesetzte Sabine Jordan vom TC Brambauer ran. Hier die weiteren Spiele in der Runde der letzten Acht: Srebranka Pavlovic (TC Brambauer) gegen Katja Jacob (Dortmund), Steffi Zabel (Altlünen) gegen Hedi Weckner (TC Brambauer) und Kordula Backs gegen Annette Maier (beide Preussen).

Lesen Sie jetzt