Plechaty und Backszat verpassen Meisterschaft – keine Entscheidung in Sachen Aufstieg

Fußball-Regionalliga

Sandro Plechaty und Felix Backszat haben Tabellenplatz eins in der Regionalliga West denkbar knapp verpasst. Einen Aufsteiger gibt es unmittelbar nach dem letzten Spieltag aber noch nicht.

Lünen

, 06.06.2021, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sandro Plechaty und Rot-Weiss Essen konnten die U23 des BVB am letzten Spieltag nicht mehr abfangen.

Sandro Plechaty und Rot-Weiss Essen konnten die U23 des BVB am letzten Spieltag nicht mehr abfangen. © Nico Ebmeier

Der Schlussspurt der Regionalliga West hatte doch noch einmal ordentlich Spannung zu bieten – vor allem für die Lüner Profis Sandro Plechaty und Felix Backszat in Diensten von Rot-Weiss Essen. Zwar verpasste RWE am letzten Spieltag den Sprung an die Tabellenspitze, eine Entscheidung über den Aufstieg in die Dritte Liga wird es aber erst am Grünen Tisch geben.

RWE-Sieg reicht nicht aus

Es sah zwischenzeitlich schon nach einer Vorentscheidung aus: Nachdem die U23 von Borussia Dortmund im Frühjahr an der Tabellenspitze davonzog und Rot-Weiss Essen mit Plechaty und Backszat regelmäßig Punkte liegen ließ, schien der Aufstiegskampf in der Regionalliga West bereits entschieden.

Doch während die Schwarzgelben in den letzten Wochen hin und wieder schwächelten, machte RWE Punkt um Punkt gut, doch der Endspurt kam zu spät. Schlussendlich reichte der Elf von Trainer Christian Neidhart auch der 2:0-Auswärtssieg am Samstag (5. Juni) beim FC Wegberg-Beeck nicht mehr, um den BVB noch abzufangen.

Jetzt lesen

Der Bundesliga-Nachwuchs rettete mit einem hart umkämpften 2:1-Sieg beim Wuppertaler SV den ersten Tabellenplatz mit drei Punkten Vorsprung ins Ziel. Weil allerdings zuvor sowohl Rot-Weiss Essen als auch der SV Bergisch Gladbach Einspruch eingelegt hatten (der Grund sind vermeintliche Unregelmäßigkeiten bei der BVB-Kaderliste im Zusammenhang mit der Corona-Quarantäne), wird der Aufstieg erst in den kommenden Tagen am Grünen Tisch entschieden.

TSV Steinbach und Philipp Hanke bleiben auf Tabellenplatz fünf

Einen endgültigen Haken an die Saison können derweil die anderen Lüner Regionalliga-Profis machen. Nach dem 2:2 seines SC Wiedenbrück bei den Sportfreunden Lotte beendete David Hüsing die Saison auf Tabellenplatz zehn. Die Ex-Lüner Marc Woller, Kai-Bastian Evers und Johannes Zottl blieben trotz der 1:3-Niederlage beim SV Straelen auf Rang 16. Ex-LSV-Spieler Jeffrey Malcherek beendete die Spielzeit mit dem VfB Homberg (0:3 gegen Rot Weiss Ahlen) derweil auf dem 20. Tabellenplatz.

In der Regionalliga Südwest gab es für Philipp Hanke und den TSV Steinbach am Wochenende unterdessen eine 1:3-Pleite beim TuS RW Koblenz. Für den TSV, der lange im Aufstiegsrennen mitmischte, steht somit schon einen Spieltag vor Schluss fest, dass man letztlich als Tabellenfünfter ins Ziel einlaufen wird.

Lesen Sie jetzt