Reif für die Überraschung in Holzwickede?

Lüner SV

Der Lüner SV reist am Sonntag beim Nachholspiel in der Bezirksliga 8 zum Tabellenführer SpVg Holzwickede. Der souveräne Herbstmeister wird eine harte Nuss für die Rot-Weißen um Coach Christian Hampel. Glückt jedoch die Überraschung, kann der LSV in der Rückrunde noch einmal richtig angreifen. Eine Vorschau.

LÜNEN

von Von Bernd Janning

, 28.01.2011, 14:03 Uhr / Lesedauer: 2 min
Samir Zuflic ist fit. Der Lüner SV setzt in Holzwickede auf die Torjägerqualitäten seines Stürmers.

Samir Zuflic ist fit. Der Lüner SV setzt in Holzwickede auf die Torjägerqualitäten seines Stürmers.

Doch der Gastgeber zeigt in dem Duell der zwei mit erfolgreichsten westfälischen Amateurvereine gehörig Respekt. Ex-Profi Ingo Peter, heute noch Berater, in der nächsten Saison Trainer des SVH, schaute sich, teils mit mehreren Begleitern alle Tests des LSV in der Vorbereitung an. Glückt dem LSV am Sonntag ein Dreier, wäre dies doch schon eine Überraschung. Für die Rot-Weißen wäre dies das Signal, noch einmal richtig anzugreifen. Personell kann Hampel aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Marcel Bieber, einer der A-Jugendlichen im Team, ist angeschlagen. Hampel: "Wir haben abgemacht, dass der Nachwuchs, der Chancen auf Wiederaufstieg hat, zuerst sein Siel morgens in Brambauer macht."

Das Tor wird Rückkehrer Kevin Kascha, der gerade beim 4:1 im letzen Test über Mengede überzeugte hüten. Hampel: "Vielleicht gibt es bei der Aufstellung noch die eine oder andere Überraschung." Der Coach weiter: "Wir haben ja durchtrainiert, hatten eine gute Vorbereitung. Wir haben reichlich Selbstvertrauen tanken können. Jetzt ist noch mehr Pfeffer drin, noch mehr positive Aggressivität. Wir müssen uns vor niemanden verstecken." Auch nicht vor Holzwickede? Die SpVg  verlor zu Hause noch kein Spiel, hat, auch wegen des Lüners Dennis Gerleve in der Abwehr, ein phantastisches Torverhältnis von 53:9.

Lesen Sie jetzt