RN-Teamcheck: VfL Schwerte hält Leistungsträger und verstärkt Kader punktuell

Einen neuen Namen hat sie schon. Aber hat sie auch eine neue Qualität? Die Teams der Fußball-Westfalenliga 2, die im vergangenen Jahr noch als Verbandsliga 2 firmierte, arbeiten auf den Saisonstart am 17. August hin. Kompakt und in loser Folge stellen wir Ihnen alle Mannschaften im großen RN-Teamcheck vor - heute: VfL Schwerte.

von Von Jörg Krause

, 31.07.2008, 12:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Kiki" Kneuper geht in seine vierte Saison als Trainer des VfL Schwerte.

"Kiki" Kneuper geht in seine vierte Saison als Trainer des VfL Schwerte.

Das Team: Mit einem Kader von 25 Spielern startet der VfL Schwerte in seine neunte Saison als Verbands- bzw. Westfalenligist in Folge. Zwar verzeichnet der Club 13 Neuzugänge, doch ein radikaler Umbruch fand nicht statt. Alle Leistungsträger blieben, das Team wurde punktuell verstärkt. Vor allem Linksfuß Björn Goesecke (SF Oestrich-Iserlohn) und Ayden Will (Gurbetspor Bergkamen) sollen mit ihrer Oberliga-Erfahrung Struktur ins ansonsten junge Mittelfeld bringen. Torwart und Rückkehrer Daniel Limberg (Oestrich) ist am Schützenhof noch in bester Erinnerung. Rückkehrer sind auch Stürmer Patrick Kunze (VfK Weddinghofen) und Abwehrspieler Marc Braier (ETuS/DJK Schwerte), die an ihre früheren Leistungen anknüpfen sollen. Zudem kamen einige Nachwuchsleute, denen der Sprung zugetraut wird.

Der Trainer: Inseiner dritten Amtszeit am Schützenhof führte Franz-Josef "Kiki" Kneuper die stark abstiegsgefährdete Mannschaft zielsicher zum Klassenerhalt. Der erwiesene Fachmann und ehemalige Trainer der Lizenzspielerabteilung der SG Wattenscheid 09 zu Zweitliga-Zeiten genießt höchste Wertschätzung im Verein.

Die Vorsaison: Achter der Verbandsliga, 39 Punkte, 51:54 Tore. Elf Siege, sechs Remis, 13 Niederlagen - nach katastrophalem Start noch sicher zum Klassenerhalt.

Die Zugänge: Daniel Limberg, Björn Goeseke (beide SF Oestrich-Iserlohn), Marc Braier (ETuS/DJK Schwerte), Patrick Kunze (VfK Weddinghofen), Nils Klems (VfB Westhofen), Sven Mayer (TuS Neuenrade), Ayden Will (Gurbetspor Bergkamen), Tim Przybylka (SV Brackel 06), Bekir Kilabaz (TSC Eintracht Dortmund A-Jgd.), Alexander Hueck, Marcel Lupp, Sasa Radonjic, Welf-Alexander Wemmer (alle eig. Jugend).

Die Abgänge: David Sobral (Lüner SV), Krishan Weber (SV Hohenlimburg), Oliver Rost (ETuS/DJK Schwerte), Gregor Podeschwa (Jugendtrainer VfL Bochum), Jan Frey (SF Oestrich 2), Matthias Roos (SSV Mühlhausen), Mentor Rexhepi, Erdal Tekin, Muhammet Aydin, Fritz Mbame (alle Ziel unbekannt).

Das Saisonziel: "Bei 18 Vereinen in der Liga möchte ich so schnell wie möglich 40 Punkte sammeln", so Trainer "Kiki" Kneuper.

Lesen Sie jetzt