Schwere Verletzung eines Leistungsträgers überschattet gute Leistung des BV Brambauer

rnFußball-Bezirksliga

Dieses Spiel wird dem BV Brambauer noch einige Wochen in Erinnerung bleiben. Gegen den SSV Mühlhausen zeigt der BVB eine gute Leistung - verliert aber einen Leistungsträger.

Mühlhausen

, 27.10.2019, 19:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Er ist eine der Konstanten in der so starken Defensive des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer. Und selbst, wenn seinen Vorderleuten mal eine Unachtsamkeit passiert, hält er den BVB mit seinen Paraden im Spiel: Jörg Lemke. Nun droht der Torwart lange auszufallen. Beim 0:3 gegen den SSV Mühlhausen am Sonntag verletzte Lemke sich schwer.

Es lief die Mitte der zweiten Halbzeit. Lemke versuchte eine hohe Hereingabe des Aufstiegskandidaten aus der Luft zu fischen - eine seiner Paradedisziplinen. Beim Aufkommen geht der Brambaueraner Schlussmann zu Boden. Anhaltende Schreie halten über den Sportplatz am Osterfeld.

Sofort ist klar: Lemke hat sich schwer verletzt. Mitspieler berichten von einem Knacken, das ihr Rückhalt im Knöchel gespürt hat. Lemke muss vom Feld, wird einige Minuten später per Krankenwagen ins Krankenhaus abtransportiert. Marcel Schaub geht für ihn zwischen die Pfosten.

Schwere Verletzung eines Leistungsträgers überschattet gute Leistung des BV Brambauer

Ricardo Rimkus (l.) und der BVB zeigten gegen Mühlhausen eine ansprechende Leistung, hätten sich aber effektivrt belohnen müssen. © Timo Janisch

Auch wenn die Verletzung ihres Stammtorwarts das ist, was dem BV Brambauer vom Gastspiel beim Tabellendritten in Erinnerung bleiben wird: Der BVB zeigte eine gute Leistung. Wie gewohnt verteidigte die Elf von Jascha Keller sehr diszipliniert und taktisch klug. So schoss Mühlhausen in den ersten 45 Minuten nur einmal aufs Tor. „Wir haben es wirklich klasse verteidigt. Wir waren in der ersten Halbzeit mindestens gleichwertig“, sagte Trainer Keller.

Christoph Krziwanek mit der Großchance

Nach einer Stunde hätte Christoph Krziwanek den BVB sogar in Führung schießen können. Alleine ging der Stürmer auf SSV-Schlussmann Robin Mesewinkel-Risse zu - und verfehlte das Tor.

Jetzt lesen

Anschließend kam es, wie es so oft kommt, wenn eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld einem Spitzenteam die Stirn bietet. Lars Schmidt spielte einen überragenden Ball auf David Bernsdorf. Der Vorzeigestürmer Mühlhausens ließ sich die Chance nicht nehmen und chippte das Spielgerät klug am noch aktiven Lemke vorbei. „Wir machen weiter so“, motivierte Brambauers Kapitän Joel Razanica seine Mitspieler beim Anstoß. Doch durch viele Wechsel litt die Brambaueraner Ordnung in der Schlussphase. Schaub musste noch zwei Mal hinter sich greifen. Letztlich verlor der BVB zu hoch. „Das spricht für Mühlhausen. Es ist ein Qualitätsunterschied. Klar entscheidet Qualität so ein Spiel“, sagte Keller.

Bezirksliga 8

SSV Mühlhausen - BV Brambauer 3:0 (0:0)

BV Brambauer: Lemke (72. Schaub) - Diekmann, Razanica, Köse, Klemt - Pinnekämper (81. Kemna), Rimkus, R. Coerdt, Ehrentraut, Wantoch von Rekowski (80. Daunhauer) - Krziwanek (75. K. Coerdt)

Tore: 1:0 Bernsdorf (69.), 2:0 Schmidt (81.), 3:0 Yousofi (89.)

Lesen Sie jetzt