Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So klappt es mit dem Bezirksliga-Aufstieg für den VfB Lünen

rnFußball-Relegationsspiele

Die Fußball-Relegationsspiele werfen ihre Schatten voraus. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Aufstiegsrunde des VfB Lünen - die könnte den VfB bis nach Gelsenkirchen führen.

Lünen-Süd

, 21.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Für die allermeisten Fußballer aus der Lippestadt endet die Spielzeit 2018/2019 am Sonntag. Nicht so für die A-Liga-Spieler des VfB Lünen. Der Ausgang ihrer Saison entscheidet sich noch. In der Relegation kämpfen sie um den Aufstieg in die Bezirksliga.

? Warum darf der VfB Lünen überhaupt an einer Relegation teilnehmen? Den Meistertitel und direkten Aufstieg hat sich in der Kreisliga A2 Dortmund der Lüner SV II gesichert. Dahinter wird am Sonntag der VfB, lange Zeit schärfster Konkurrent des LSV, ins Ziel kommen. Dass er als Tabellenzweiter noch auf den Aufstieg hoffen darf, ist eine Besonderheit des Fußballkreises Dortmund. „2,5 Aufsteiger stellt der Kreis Dortmund“, heißt es in den Auf- und Abstiegsregelungen des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW). Das sind mehr als alle anderen Kreise im FLVW-Gebiet. Die Mehrheit stellt sogar lediglich einen Aufsteiger.

? Wer ist der erste Gegner der Süder?

Zunächst trifft der VfB Lünen am Mittwoch, 29. Mai, auf den Tabellenzweiten der anderen Dortmunder A-Liga-Staffel. Das ist bereits rechnerisch feststehend Türkspor Dortmund mit den ehemaligen Lünern Samir Zulfic, Alihan Kurgan und Osman Kumac. Ein Sieg im ersten Entscheidungsspiel, das auf der Anlage des VfL Kemminghausen ausgetragen wird, ist Pflicht, um in die nächste Runde einzuziehen.

? Wann verläuft die Relegation für die Süder erfolgreich?

Der VfB hat einen weiten Weg vor sich. Gelingt ein Sieg im K.O.-Spiel gegen Türkspor, kommt es zum Aufeinandertreffen mit einem Vertreter aus dem Kreis Gelsenkirchen - das hat der FLW so festgelegt. Der Sieger dieser zweiten Runde wird per Hin- und Rückspiel gesucht. Setzt sich der VfB Lünen auch hier durch, feiert er den Bezirksliga-Aufstieg.

? Wer könnten die Gegner aus Gelsenkirchen sein?

Der Fußballkreis Gelsenkirchen besitzt nur 1,5 Aufstiegsplätze, wie es im FLVW-Sprech heißt. Das bedeutet: Die Meister der beiden Gelsenkircherner A-Liga-Staffeln spielen am 30. Mai in einem Entscheidungsspiel einen Bezirksliga-Aufsteiger aus. Der Verlierer dieser Partie erhält allerdings noch die Chance, gegen den siegreichen Vertreter des Kreises Dortmund doch noch den Aufstieg perfekt zu machen. In der A1 steht der VfB Kirchhellen seit Sonntag als Meister fest. Die A2 führt derzeit die DJK Adler Feldmark an, die allerdings kein Ligaspiel mehr bestreitet. Gewinnt die SG Eintracht Gelsenkirchen seine verbleibenden beiden Spiele, zieht sie noch in die Entscheidungsspiele ein. Der Verlierer dieser Partie würde auf den Sieger von Türkspor gegen den VfB treffen.

Lesen Sie jetzt