Sponsoren ehren Teams der Hallenmeisterschaft

Abend der Sieger

Sechs Tage nach dem großen Finale in der Helmut-Körnig-Halle und dem 2:1-Endspielerfolg des FC Brünninghausen über den BSV Schüren erlebte die 34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft mit dem Abend der Sieger ihren stimmungsvollen Abschluss. Mit von der Partie war auch der Lüner SV.

von Udo Stark

Lünen

, 21.01.2018 / Lesedauer: 2 min
Sponsoren ehren Teams der Hallenmeisterschaft

LSV-Verteidiger Matthias Göke (M.) nahm den Scheck für die Lüner entgegen. © Stephan Schütze

Zum vierten Mal ehrte der Fußball-Kreis im Lensing-Carrée der Ruhr Nachrichten gemeinsam mit Vertretern der Sponsoren die Besten dieses Winters in einem der Bedeutung des Turniers angemessenen Rahmen.

Dieses Jahr eine positive Bilanz

Es war der gesellschaftliche Höhepunkt dieser Titelkämpfe, eine harmonische Veranstaltung vor 120 geladenen Gästen, garniert mit vielen vom Sport-Live-Team zusammengestellten Impressionen.

Und im Gegensatz zum Vorjahr, als Kreisvorsitzender Jürgen Grondziewski im Rückblick auf die Endrunde harsche Kritik an einem Großteil des Publikums übte, das den Stadtmeister Lüner SV im Finale gnadenlos ausgepfiffen hatte, zog der Kreisvorsitzende diesmal im Gespräch mit den Moderatoren Sascha Klaverkamp (Ruhr Nachrichten) und Mathias Scherff (Radio 91.2) eine in jeder Hinsicht positive Bilanz.

Mannschaften erhielten Gelder

„Es war ein großartiges Fußballfest auf einem hohen sportlichen Niveau, bei dem die Fairness auf dem Spielfeld und auf den Rängen großgeschrieben wurde und das die Fans einmal mehr in Scharen in die Hallen lockte“, fasste der OK-Chef die drei Turnierwochen zusammen, an denen die Organisatoren wieder mehr als 20.000 Zuschauer zählten.

Der Abschluss-Abend gehörte den Top-Teams und den besten Spielern dieses Winters. 2600 Euro steckte sich der Sieger ein. Für die Plätze fünf bis acht erhielten der Lüner SV, ASC Dortmund, TuS Bövinghausen und TuS Hannibal je 380 Euro. Weiter erhielten die Klubs noch 50 Euro für ihre Jugendarbeit. Den Scheck für den Westfalenligisten Lüner SV nahm Matthias Göke entgegen. Der 24-Jährige vertrat die Lüner mit dem noch verletzten Stürmer Fabian Pfennigstorf und Geschäftsführer Cemil Arpaci .

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Kein Wechsel

Matthias Göke bleibt dem Lüner SV treu

Matthias Göke bleibt dem Fußball-Westfalenligisten Lüner SV treu. Das verkündete Imdat Acar, Vorsitzender des LSV. Nach Matthias Drees ist Göke (24) nun schon der zweite Spieler, der seinen Vertrag beim Von Bernd Janning, Patrick Schröer

Lesen Sie jetzt