SSV Hagen ist der erste Sparringspartner des Lüner SV

LÜNEN Weg mit dem Winterspeck, ran an die Kugel. Nach den ersten acht Trainingseinheiten tritt Verbandsligist Lüner SV am Sonntag (3. Februar) um 14 Uhr gegen den Landesligisten SSV Hagen zum ersten Test in der Kampfbahn an.

von Von Bernd Janning

, 01.02.2008, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
SSV Hagen ist der erste Sparringspartner des Lüner SV

Lüner SV - SSV Hagen Sonntag, 3. Februar,  14 Uhr - Hinter Spitzenreiter Olpe (35 Punkte) liegt der Traditionsverein Hagen (31) vor dem vom Ex-LSVer Andreas Bolst gecoachten SV Hohenlimburg (30) auf Platz zwei der Landesliga 2.

"Leider konnte ich nicht so trainieren, wie ich mir es vorgestellt habe! Es fielen immer wieder Spieler krank aus!" sagt Spielertrainer Mark Bördeling. Er ist mit dem ersten Teil der Vorbereitung nicht ganz zufrieden. "Aber, da kann man nichts dran machen!" Er selbst begann nach seiner Fußoperation mit leichtem Lauftraining. "Ich will aber so schnell wie möglich wieder ran!"

Faralich und Kaczmarek wieder am Ball

Ausfallen wird auch Routinier Andre Brösch, der sich den Daumen brach. Dabei sind aber wieder die zuletzt lange Verletzten David Faralich und Norbert Kaczmarek.

In Sachen Vertragsverlängerung mit den Spielern vom alten Stamm und Neuverpflichtungen für die neue Serie gibt es derzeit bei den Rot-Weißen nichts Neues. Fest steht jedoch, dass der Vertrag von Uwe Hüttemann als Sportlichem Leiter mit Ende der Serie ausläuft. "Wir wollen um Marcus Reis als neuem Trainer ein Gebilde aufbauen, durch das, wie bei einem Sportlichen Leiter, für alle die Arbeit erleichtert wird", blickt Geschäftsführer Peter Marx nach vorn.

Lesen Sie jetzt