Ständig wechselnder Spitzenreiter: Sandro Plechaty trifft für Rot-Weiss Essen

rnFußball

Die Regionalliga West gestaltet sich spannend. Oben und unten in der Tabelle. Einige Lüner mischen mit. Besonders zeichnete sich aber Sandro Plechaty aus, der einen wichtigen Treffer erzielte.

von Bernd Janning

Lünen

, 20.11.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fast täglich wird in der Fußball-Regionalliga West ein neuer Spitzenreiter gefeiert. Dass dies so ist und spannend bleibt, dafür sorgen auch Lüner Jungs.

Mit 29 Zählern aus elf Begegnungen eroberte die U23 des Bundesligisten Borussia Dortmund um den Lüner David Solga als Co-Trainer sich zuerst Platz eins zurück. Mit einem klaren 4:0 beim SV Lippstadt verdrängte sie RW Essen vom ersten auf den zweiten Rang.

Essen holt sich die Spitzenposition

Doch schon einen Tag später, am Mittwochabend, holte sich Essen mit den beiden Lünern Felix Backszat und Sandro Plechaty mit einem 2:0 beim Neunten, der U23 von Borussia Mönchengladbach, die Poleposition mit 31 Punkten aus 13 Spielen die Poleposition zurück.

Jetzt lesen

„Held auf dem Feld“ war der Lüner Plechaty. Er brachte die Rot-Weißen in der 72. Minute mit seinem zweiten Saisontor in Führung. Den Sack mit dem 2:0 machte in der zweiten Minute der Nachspielzeit Isiah Ahmad Young zu. Backszat wurde in der 72. Minute eingewechselt.

Jetzt lesen

Die Dortmunder gingen in Lippstadt schon nach vier Minuten durch Tigges in Führung. Duman, Tachio und Harlaß (33., 49., 74.) schossen mit ihren Toren die Lippstädter mit den drei Lünern, Co-Trainer Marc Woller, Abwehrmann Kai-Bastian Evers und Stürmer Johannes Zottl auf Rang 18, den zweiten unter fünf Abstiegsplätzen. Evers wurde in der 68. Minute ausgewechselt, Zottl saß nur auf der Bank.

Stenzel und Grodowski haben spielfrei

Aachen (Platz 10) verlor gegen 3.-Liga-Absteiger Fortuna Köln (6.) 0:1. Meister Rödinghausen (8.) gewann gegen Wiederbrück (11.) mit dem zu Pause ausgewechselten Lüner Abwehrmann David Hüsing 0:2.

Auf den 2. Dezember verlegt wurden die Paarungen VfL Homberg (15.) mit dem Ex-LSVer Jeffrey Malcherek und Wuppertal (16.) gegen Straelen (14.).

RW Oberhausen (13., 14 Punkte) mit dem Lüner Vincent Louis Stenzel und Münster, Dritter mit 26 Punkten, mit dem Borker Torjäger Joel Grodowski, haben in der Woche spielfrei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Lüner Sport-Adventskalender
Lüner Fußballer ist eigentlich viel zu gut für seine Liga und versteckt sich hinter Türchen Nr. 3