Tan Gun fiebert Wako Pro entgegen

Kampfsport

Große Vorfreude herrscht bei den Kampfsportlern von Tan Gun Sports. Sie sind Ausrichter der Deutschen Meisterschaft der Wako Pro am Samstag in der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen.

Lünen

, 22.11.2017, 17:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Am Samstag werden die Titelkämpfe der Wako Pro in der Sporthalle an der Dammwiese ausgetragen.

Am Samstag werden die Titelkämpfe der Wako Pro in der Sporthalle an der Dammwiese ausgetragen. © Goldstein

Erstmals richtet die Wako NRW in Kooperation mit der Wako Pro die Titelkämpfe aus. Tan Gun Sports um Trainer Brahim Triqui will dabei als Veranstalter für einen professionellen Ablauf sorgen. Am Samstag kommen in der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule (Dammwiese 8, Lünen) ab 16 Uhr Spitzensportler zusammen. Dem Kampfsportverband Wako Pro World sind 30 Nationen in Europa, Asien, Amerika und Afrika angeschlossen. Die Wako Pro Deutschland gibt es seit 15 Jahren. Regelmäßig gibt es Veranstaltungen wie nun in Lünen, um nationale und internationale Titel auszukämpfen.

Insgesamt 16 Titelkämpfe

Es werden insgesamt 16 Titelkämpfe um die Deutsche Meisterschaft in verschiedenen Gewichtsklassen in der Disziplin Leichkontakt und Kick Light ausgetragen. „Wir erwarten nationale Teilnehmer der Spitzenklasse“, freut sich Organisationsleiterin Helga Kühn.

Unter den gesetzten Sportlern finden sich auch wieder etliche Athleten von Tan Gun Sports. Die einzelnen Kämpfe gehen über fünf Runden, jeweils zwei Minuten, und versprechen spannende und sehenswerte Unterhaltung. „Wir rechnen mit einer vollen Kulisse. Wir freuen uns dieses Event austragen zu dürfen“, kann es Kühn kaum abwarten.

Trigui startet für Lünen

Aus Lüner Sicht darf sich Anis Triqui, der in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm kämpft, mit Tugay Güner messen. Dominic Hill erwartet schließlich bis 63 Kilogramm Ken Atasever. Nils Knop startet in der Gewichtsklasse bis 74 Kilogramm und tritt gegen Denis Hahne an. Colin Adolfs (bis 79 Kilogramm) will sich gegen Leon Lindemann behaupten, ehe Al Amin Rmadan in der Gewichtsklasse bis 84 Kilogramm gegen Simon Müller in den Ring muss. Es wird in Sarah Lehne auch eine Lüner Kampfsportlerin antreten. Sie kämpft in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm gegen Nadine Kürten. Aileen Kircher musste verletzungsbedingt absagen. Ersatz kommt mit Jessica Winken aus Duisburg-Walsum.

Die Kämpfe stehen unter Schirmherrschaft des Wako- Deutschland-Präsidenten Jürgen Schorn. Unter anderem werden auch Lünens Sportdezernent Horst Müller-Baß und Siegfried Störmer, Sportausschuss Lünen, dabei sein.

Lesen Sie jetzt