TG Gahmen hat neue Heldinnen der Kreisklasse gekürt

Tennisturnier

Die Suche nach den "Heldinnen der Kreisklasse 2015" ist beendet. Alle Spiele wurden planmäßig beendet und der Veranstalter TG Gahmen zeigte sich zufrieden. Die Planungen für das Helden-Turnier im Jahr 2016 sind bereits angelaufen.

GAHMEN

, 03.08.2015, 15:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
TG Gahmen hat neue Heldinnen der Kreisklasse gekürt

Die Siegerehrung der Heldinnen (v.l.): Petra Napierala, Annegret Markiewicz, Marion Pupkowski, Rita Krystkowiak, Jutta Deutschel-Noss, Katrin Heustädter, Ilona Kauth, Steffi Zabel sowie Karsten und Sabine Schützner.

Vier neue Heldinnen wurden geboren, eine davon kannte mit ihrer Konkurrenz überhaupt kein Erbarmen: Marion Pupkowski (TC Rot-Weiß Waltrop) beherrschte die Damen-50-Konkurrenz nach Belieben und gab in fünf Partien gerade einmal drei Spiele ab. Im Halbfinale sowie im Endspiel verteilte sie an ihre Gegnerinnen die Brille: 6:0, 6:0 hieß es jeweils am Ende dieser Endrundenbegegnungen.

Zabel im Endspiel gestoppt

Den zweiten Titel für den Waltroper Tennisklub sicherte sich Rita Krystkowiak in der Damen-60-Klasse. Der Altlünerin Steffi Zabel ging bei den Damen 40 auf der Zielgerade die Luft aus. Durch einen hart umkämpften Dreisatzerfolg spielte sie sich ins Finale, musste sich dort aber der bärenstarken Ilona Kauth (TSC Hansa Dortmund) geschlagen geben.

Katrin Heustädter (Blau-Weiß Alstedde) war bei den Damen 30 die Siegerin im Modus Jeder-gegen-Jeden. Hier hatten lediglich drei Damen gemeldet.

Helden-Mixed geplant

Die TG Gahmen erhielt am Ende der Veranstaltung Lob von allen Seiten und für das nächste Jahr hat sich Turniererfinder Karsten Schützner schon wieder etwas Besonders ausgedacht. Vor Beginn der beiden Heldenturniere soll es ein Helden-Mixed geben. „Diese Idee wird in den kommenden Monaten noch im Detail ausgegoren“, so Schützner, der der TG Gahmen vorsteht.

Zwei Titel heimste die TG Gahmen „im Nachsitzen“ ein. Die Heldensuche konnte in der Woche zuvor aufgrund schlechten Wetters nicht komplett beendet werden, so spielten Lorenz Hopp und Rudi Schlüsener am darauffolgenden Heldinnen-Wochenende ihre Finalspiele. Hopp setzte sich gegen Karl-Heinz Kugelmeier (DJK Sümmern) durch. Schlüsener behauptete sich gegen den Kamener Georg Fühnen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Fußball-Kreisliga B3 Dortmund
Neuer FCB-Coach freut sich auf das Brambaueraner Derby: „Ein cooles Spiel unter Freunden.“