Tim Hermes mahnt vor nächstem Testkick: „Es geht nicht von alleine in der Rückrunde“

rnBW Alstedde

Der BV Brambauer hat BW Alstedde als ungeschlagenen Hinrundenmeister der A-Liga wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Mit dem SuS Olfen erwartet den BWA erneut ein Bezirksligist.

Lünen, Alstedde

, 25.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Das Gefühl danach war ganz normal für mich, ich denke auch für die Mannschaft“, sagt Tim Hermes über das mit 1:2 knapp verlorene Testspiel beim Bezirksligisten BV Brambauer vergangenen Dienstag. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, gut kombiniert, aber im letzten Drittel haben wir nicht richtig funktioniert.“

Jetzt lesen

Sein Team habe Probleme gehabt, in den Sechzehner einzudringen und dort ernsthafte Tormöglichkeiten zu generieren – zumindest in Durchgang eins. „Ich sage den Jungs immer: Standards können in der Liga ein ganzes Spiel drehen“, sagt Hermes. Neuzugang Andreas Ost köpfte in Minute 61 das Spielgerät nach einem Freistoß zum 1:1 ins Tor. Hermes: „Der ist da super hochgestiegen.“

Zufrieden mit dem Angriffspressing

In der zweiten Halbzeit war der Trainer zufrieden mit dem Angriffspressing. Am Ende blieb Kevin Coerdts 2:1-Treffer, nur sieben Minuten nach dem 1:1, aber das letzte Tor am Dienstagabend. „Vielleicht hätte unser Keeper da ein wenig früher rauskommen sollen“, sagt Hermes.

Jetzt lesen

Im Test fehlten Alsteddes Top-Torjäger Mario Lindner (15 Ligatore) sowie Kapitän und Abwehrchef Andreas Rumpf. „Wir haben gesehen, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen können“, sagt Hermes. „Es geht nicht von alleine in der Rückrunde. Wir werden genauso konzentriert arbeiten müssen, wie in der Hinrunde.“

Erneuter Test mit Bezirksligisten

Gastgeber des nächsten Tests für Alstedde ist Bezirksligist SuS Olfen (13.) am kommenden Sonntag um 15.30 Uhr. Für Hermes sind die Olfener unbekannt. Sicher ist er sich aber über die Qualität des Gegners, der immer wieder aus der Bezirksliga 11 ab- und wieder aufsteigt. „Wir werden unser Maximum geben müssen“, sagt Hermes. Fehlen werden Luca Splittgerber (privat verhindert), Bastian Häckh (Knieprobleme) und Patrick Röll (Rückenprobleme). Rumpf und Lindner werden spielen können.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt