Tischtennis: Gahmen mit schwachen Nerven

LÜNEN Eine erneute herbe Niederlage musste der TTC Gahmen in der Oberliga einstecken. Doch das 9:2 in Lendringsen bietet immerhin einige wenige Hoffnungsschimmer. In der Landesliga kamen die Preußen im Kampf um den Klassenerhalt wieder nicht zu Punkten. Die Spiele im Überblick.

von Ruhr Nachrichten

, 20.01.2008, 19:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
Henning Nicolas (l.) und Marc Breiter gewannen ihr Doppel und sorgten so für die 1:0-Führung.

Henning Nicolas (l.) und Marc Breiter gewannen ihr Doppel und sorgten so für die 1:0-Führung.

Oberliga

TTC DJK Lendringsen - TTC Gahmen 9:2 - Die Niederlage fiel ähnlich deutlich wie gegen Burgsteinfurt aus. Doch im Gegensatz zur Vorwoche verkaufte sich der TTC wesentlich besser.

Marc Breiter und Henning Nicolas gewannen ihr Doppel nach einer 2:0 Satzführung noch knapp im Entscheidungsdurchgang. Die anderen beiden Doppel gingen relativ deutlich weg.

In den Einzeln war Gahmen immer dran, konnte aber nie Profit daraus ziehen. Einzig Nicolas spielte stark und kämpfte Alexander Lübke in fünf Sätzen nieder. Frank Malmwieck hatte in beiden Einzeln Möglichkeiten, genau wie Ralf Wieklinski. Reiner Schenk dagegen verpasste es, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Nach zwei klar gewonnenen Sätzen hatte er im dritten die Chance, das Spiel einzufahren. Doch ließ er den Gegner wieder ins Spiel kommen und musste sich am Ende knapp geschlagen geben.

TTC: Nicolas/Breiter 1:0; Malmwieck/Schenk 0:1; Schroer/Wieklinski 0:1; Nicolas 1:1; Malmwieck 0:2; Breiter 0:1; Schroer 0:1; Wieklinski 0:1; Schenk 0:1

Landesliga

TuRa Bergkamen - TTV Preußen 47 Lünen 9:1 - Und wieder ein Spieltag, an dem die Preußen nichts für den Klassenerhalt taten. Bergkamen ging durch zwei Doppelgewinne in Führung und legte dann im oberen Paarkreuz nach. Dabei fehlte dem TTV das Glück und die Nervenstärke.

Ralf Markowski verlor unglücklich in fünf Sätzen und Michael Kimmlinghoff brachte einen 2:0 Satz- und 6:0- Punktevorsprung nicht ins Ziel.

So stand es 1:4 statt 2:3 und Bergkamen zog davon. Auch im mittleren Paarkreuz konnten die Preußen nicht punkten, sodass es Christoph Eppich an Brett 6 war, der nach dem Doppel endlich den zweiten Punkt erspielte. Im oberen Paarkreuz bot sich dann das gleiche Bild wie im ersten Durchgang: Beide Spiele gingen knapp verloren.

Glück für die Preußen: Borussia Münster verpasste knapp einen Punktgewinn gegen Waltrop, wodurch der Rückstand auf Platz 9 erst einmal konstant bei drei Punkten bleibt.

TTV: Markowski/Runte 1:0; Markowski 0:2; Kimmlinghoff 0:2; Runte 0:1; Püschel 0:1; Limberg 0:1; Eppich 1:0

TTC GW Bad Hamm II - DJK SuS Brambauer 9:1 - Gegen den Tabellenführer ging Brambauer nur mit einer B-Mannschaft ins Rennen und unterlag daher auch deutlich. Ohne Brett 1, 4 und 5 war nur der Ehrenpunkt durch Carsten Schreiber möglich, der Abwehrspieler Andreas Hecker besiegte.

DJK: Görgülü/Heimrath 0:1; Backhaus/Reek 0:1; Verbnik/Schreiber 0:1; Backhaus 0:2; Verbnik 0:1; Reek 0:1; Schreiber 1:0; Heimrath 0:1; Görgülü 0:1

Bezirksliga

TTV DJK Herten/Disteln - TTC Gahmen II 5:9 - Dem TTC Gahmen scheint der Tabellenführer wirklich zu liegen, und so verpasste er Herten/Disteln die erst zweite Saisonniederlage.

Der Gastgeber musste damit nur gegen die Lüner Punkte einbüßen. Durch den Sieg hat Gahmen wieder Kontakt zur Spitze und kann den Aufstieg noch aus eigener Kraft schaffen.

Besonders stark spielten Timo Reineke, Sven Berger und Andreas Schroer. Zusammen holten sie acht der neun Punkte. Den neunten fuhr Thorsten Müller ein.

TTC: Berger/Schroer 1:0; Reineke/Erdelbruch 1:0; Müller/Wertessen 1:0; Reineke 2:0; Berger 2:0; Erdelbruch 0:2; Müller 1:1; Schroer 2:0; Wertessen 0:1

Lesen Sie jetzt