Torsten Broda soll Horstmars A-Jugend neu aufbauen

SV Preußen

HORSTMAR Mit einem neuen Trainer wollen die A-Jugend-Fußballer des SV Preußen in der kommenden Saison einen Neustart wagen.

04.03.2010, 21:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Torsten Broda übernimmt die A-Jugend des SV Preußen.

Torsten Broda übernimmt die A-Jugend des SV Preußen.

Torsten Broda übernimmt ab dem Sommer das Ruder am Alten Postweg. Broda ist kein Unbekannter beim SVP, spielte schon in der ersten Mannschaft der 07er und schaffte dort den Bezirksliga-Aufstieg. "Torsten und ich kennen uns schon sehr lange", berichtet Jugendleiter Peter Serges, der neben einem freundschaftlichen Verhältnis auch die gute Arbeit Brodas beim B-Liga Team von VfB Lünen II, das er vier Jahre lang coachte, lobte. "Er war unser Wunschkandidat", so Serges weiter. "Er war quasi unser A-Kandidat" ergänzte Neumann schmunzelnd, sich des Wortspiels bewusst.

Auch Sohn Pascal trägt die Preußen-Kluft Auch Filius Pascal Broda wird dann in der Kluft der Preußen auflaufen. "Es war fahrlässig, sowohl vom SVP als auch vom VfB, die A-Jugend so einfach aufzugeben", spricht Broda auch die misslungene Spielgemeinschaft der JSG 07/08 Lünen mit Nachbar VfB Lünen an. Diese entstand vor zwei Jahren aus Mangel an A-Jugendlichen bei beiden Klubs, löste sich aber im letzten Jahr aufgrund zu weniger Spielern auf. Dies soll sich jetzt ändern. Die Ziele sind klar gesetzt.

"Wir wollen so schnell wie möglich aus der 2. Kreisklasse heraus", kündigt Serges an und betont. "Die A-Jugend soll ein Unterbau für die Senioren werden."

Enge Zusammenarbeit mit Koch So wird es auch eine enge Zusammenarbeit mit Bezirksliga-Trainer Christian Koch geben. "Die Trainer werden sich austauschen", meint Serges. "Dazu brauchen wir genügend Spieler", möchte auch Broda sofort im ersten Jahr oben mitspielen. Elf Aktive kommen in der nächsten Spielzeit aus der B-Jugend hoch.

"Vielleicht bekommen wir ja noch den ein oder anderen neuen Spieler dazu", lädt Broda alle Interessierten Jugendlichen ein. Das Team, betreut von Peter Lücke und Fred Machura, trainiert freitags und mittwochs ab 18 Uhr am Alten Postweg.

Lesen Sie jetzt