Treffer in der Nachspielzeit - Niederaden schlägt Bergkamen

Fußball-Kreisliga A

NIEDERADEN Der TuS Niederaden hat den zweiten Meisterschafts-Favoriten zu Fall gebracht. Am Donnerstagabend hieß es 3:2 (2:1) gegen TuRa Bergkamen. Das entscheidende Tor fiel in der Nachspielzeit.

von Von Marco Winkler

, 22.10.2009, 22:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Bild täuscht: Nicht der TuS Niederaden (in Dunkelblau) stürzte, sondern der Gegner.

Das Bild täuscht: Nicht der TuS Niederaden (in Dunkelblau) stürzte, sondern der Gegner.

Kreisliga A UN 2 TuS Niederaden - TuRa Bergkamen 3:2 (2:1) Dabei sah es zunächst gar nicht gut aus. Denn die Gäste bestimmten zunächst das Geschehen und gingen auch verdient in Führung.

Doch nach einer guten Viertelstunde stellte Trainer Heinrich Wolff von einer Vierer- auf eine Dreierkette um. Mit einem Akteur mehr im Mittelfeld gewannen die Blau-Weißen die Überhand.

So wurde Tanju Lünal im Strafraum gelegt und Bartosz Wolff verwandelte den fälligen Strafstoß zum verdienten Ausgleich. Die Hausherren setzten ihr Pressing weiter fort und Kevin Genter belohnte sein Team mit einem Traumtor. Von der Ecke des 16-Meter-Raums traf der 23-Jährige volley genau in den Winkel. "Das war ein Weltklasse-Tor", jubelte Co-Trainer Christian Rixe nach dem Abpfiff.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Niederaden die besseren Chancen. Doch der eingewechselte Rene Eichler und zweimal Dominik Hans verpassten eine frühzeitige Entscheidung. So kam, wie es kommen musste. Per Elfmeter - Genter hatte gefoult - kam der Favorit zum Ausgleich. Umjubeltes Siegtor: Juri Buch trifft in der 93. Minute

Doch die Wolff-Elf wollte unbedingt den Sieg und erspielte sich weitere Möglichkeiten. In der 93. Minute schoss Juri Buch schließlich das Leder zum umjubelten Siegtreffer ins Netz.

Marcel Möller - Khaled Ayoub, Bartosz Wolff, Juri Buch, Christian Neus, Andreas Sawatzki (75. Mehmet Oezbay), Dominik Hans, Stefano Denaro, Kevin Genter, Dennis Hohlweg (68. Patrick Neumann), Tanju Lünal (60. Rene Eichler) -

Heinrich Wolff

0:1 (7.), 1:1 Wolff (32., FE), 2:1 Genter (38.), 2:2 (80., FE), 3:2 Buch (90.+3)

Lesen Sie jetzt