Trotz deutlichem Sieg zeigt Blau-Weiß Alstedde noch Schwächen in der Offensive

Fußball: Testspiel

Alstedde besiegt Alemannia Scharnhorst im Testspiel mit 4:0. Die Chancenverwertung der Nordlüner ist jedoch verbesserungswürdig.

Alstedde

, 21.07.2019 / Lesedauer: 3 min
Trotz deutlichem Sieg zeigt Blau-Weiß Alstedde noch Schwächen in der Offensive

Bastian Häckh (l.) und BW Alstedde bleiben in der Vorbereitung weiter ungeschlagen. © Günther Goldstein

„Jungs ey! Ich will Tore sehen“, brüllte es aus Tim Hermes in der 85. Spielminute am Sonntagnachmittag heraus. Unmittelbar zuvor hatte der Trainer des Fußball-A-Ligisten Blau-Weiß Alstedde mit ansehen müssen, wie erst Mike Tiemann und dann Mursel Budnjo eine Doppelchance leichtfertig vergaben. Einige Sekunden später traf Patrick Röll dann zum 4:0 für die Alstedder.

Dies war zugleich auch der Endstand im Testspiel der Alstedder auf eigenem Kunstrasen am Heikenberg gegen den Bezirksliga-Absteiger SG Alemannia Scharnhorst. Das Ergebnis hätte allerdings deutlich höher ausfallen können. Immer wieder ließen die Blau-Weißen gute Tormöglichkeiten ungenutzt. „Wir haben uns sehr viele Torchancen erarbeitet und nicht eine Möglichkeit zugelassen“, so Hermes, der deutlich zufriedener war, als es sein Ausschrei kurz vor Abpfiff erahnen ließ. „Die Chancenverwertung ist unser Manko zurzeit. In Brambauer hatten wir fünf oder sechs hochkarätige Möglichkeiten, die wir machen müssen. Doch wir sind in der Vorbereitung. Daran werden wir arbeiten müssen in den nächsten Wochen“, sagte Alsteddes Coach.

Alstedde klar die stärkere Mannschaft

Über 90 Minuten war Alstedde am Sonntag das bessere Team. Gefährlich wurde es allenfalls nach kleineren, individuellen Fehlern. Doch die Gäste aus Scharnhorst nutzten diese nicht. In der 18. Spielminute spielte Hasan Ekici Albert Juric mit einem Pass im Strafraum frei. Juric legte ab auf Steven Koczy, der zum 1:0 einschob. Nur vier Minuten später war es Juric selbst, der auf 2:0 erhöhte. Der eingewechselte Patrick Röll zeichnete sich schließlich in den zweiten 45 Minuten für den Doppelpack zum deutlichen 4:0 verantwortlich (71./87.).

„Das war ein super Spiel von uns“, lobte Hermes. Ligakonkurrent Scharnhorst, der schon am 2. Spieltag Mitte August wieder zu Gast ist am Heikenberg, müsse sich erst finden, betont Hermes. Der Absteiger hatte im Sommer nämlich viele Abgänge zu kompensieren.

Eingesetzte Spieler BW Alstedde: Krause – Rothe, Ekici, Kadlubowski, Juric, Nowak, Häckh, Splittgerber, Koczy, Christiansen, Hülsmann – Rumpf, Cicek, Budnjo, Kampmann, Röll, Berisha, Tiemann

Tore: 1:0 Koczy (18.), 2:0 Juric (23.), 3:0 Röll (71.), 4:0 Röll (87.)

Lesen Sie jetzt