TTV-Erste siegt im Vereinsduell

Tischtennis

Im vereinsinternen Landesliga-Derby besiegten die Tischtennisspieler der Ersten des TTV Preußen Lünen die eigene Zweite mit 9:4. Preußens Dritte kehrte mit einem 8:8-Unentschieden von der Auswärtspartie beim TTC SG Selm zurück. Die Partien im Überblick.

LÜNEN

16.01.2011, 18:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Beim vereinsinternen Derby zwischen der Ersten und Zweiten des TTV Preußen Lünen in der Landesliga zeigte Ralf Markowski (l.), hier im Doppel mit Christoph Eppich, in Topform und besiegte die starken Frank Malmwieck und Henning Nicolas.

Beim vereinsinternen Derby zwischen der Ersten und Zweiten des TTV Preußen Lünen in der Landesliga zeigte Ralf Markowski (l.), hier im Doppel mit Christoph Eppich, in Topform und besiegte die starken Frank Malmwieck und Henning Nicolas.

Landesliga TTV Preußen Lünen II - TTV Preußen 47 Lünen 4:9 Die zweite Mannschaft hielt deutlich besser mit als im Hinspiel, für einen überraschenden Punktgewinn reichte es aber nicht. Auf Seite der Reserve zeigte Ralf Markowski eine starke Leistung und schlug mit Frank Malmwieck und Henning Nicolas die beiden besten Spieler der Vorrunde. Beim Tabellenführer feierte Reiner Schenk nach monatelanger Verletzungspause ein tolles Comeback und machte beide Einzelpunkte.TEAMS UND SÄTZE TTV II: Doppel 1:2, Markowski 2:0, Kimmlinghoff 0:2, Schmidt 1:1, von der Krone 0:2, Eppich 0:1, Püngel 0:1TTV:Doppel 2:1, Malmwieck 1:1, Nicolas 1:1, Schenk 2:0, Wieklinski 1:1, Limberg 1:0, Galle 1:0Bezirksliga TTC SG Selm - TTV Preußen 47 Lünen III 8:8 Nach einem auf und ab gelang der dritten Mannschaft ein guter Einstieg ins Projekt Klassenerhalt. Auf zwei knappe Doppelsiege folgten zunächst drei Einzel-Niederlagen. Doch der TTV schlug zurück und zeigte Nervenstärke. Vier Spiele gingen in den fünften Satz, jedes ging letztlich an die Lüner. Der 6:4 Vorsprung sollte aber nicht zum doppelten Punktgewinn reichen. Selm ging wieder mit 7:6 in Front. Markus Stiebler sorgte mit seinem zweiten Einzelsieg für den Ausgleich. Schließlich lag es bei Jonathan Wittemeier, für Marcel Grölich aufgerückt, die Preußen mit einem Vorsprung ins Abschlussdoppel zu schicken. Der Nachwuchsspieler unterlag knapp in fünf Sätzen, während Muschak/Stiebler mit einem klaren 3:0 das Remis sicherten. TEAM UND SÄTZE TTV III: Doppel 3:1, A. Schroer 1:1, Muschak 0:2, Galle 1:1, Wertessen 0:2, Stiebler 2:0, Wittemeier 1:1Bezirksklasse TTV Waltrop III - TTV Preußen 47 Lünen IV 9:5Mit doppeltem Ersatz reichte es für die Preußen nicht für einen Punktgewinn. Früher Knackpunkt waren die Doppel, die allesamt äußerst knapp an Waltrop gingen. Dieser Rückstand vergrößerte sich durch Niederlagen in den ersten Einzeln, sodass Waltrop mit 6:1 führte. Ein schnelles Ende verhinderten die Ersatzspieler Rolf Schindelar und Carsten Pokar, die im unteren Paarkreuz zwei klare Erfolge feierten. Andreas Wüst verkürzte im oberen Paarkreuz auf 4:6, sodass plötzlich wieder alles möglich schien. Beim Stand von 5:7 kassierten Dennis Schönfelder und Pokar jeweils unglückliche Niederlagen, als sie im fünften Satz mit 11:13 das Nachsehen hatten.TEAM UND SÄTZE TTV IV: Doppel 0:3, Wüst 1:1, Heise 1:1, Püngel 1:1, Schönfelder 0:2, Pokar 1:1, Schindelar 1:0TTC Lünen-Wethmar - TTC MJK Herten 9:6Der erste Schritt auf dem Weg heraus aus dem Tabellenkeller ist getan. Mit dem knappen Sieg verlässt Wethmar die Abstiegsränge und zieht mit Herten gleich. Die Lüner starteten schlecht und lagen schnell mit 2:5 hinten, legten dann aber eine Schüppe drauf. Im unteren Paarkreuz läuteten Georg Ehrenbrusthoff und Jörg Ausperger die Aufholjagd ein. Bis auf das Einzel von Marc Homann gingen alle weiteren Spieler an Wethmar.TEAM UND SÄTZE TTC: Doppel 1:2, Küwen 2:0, D. Homann 1:1, M. Homann 0:2, Preuss 1:1, Ehrenbrusthoff 2:0, Ausperger 2:0

Lesen Sie jetzt