TuS Niederaden: „Königstransfer“ kommt vom VfB Lünen an die Kreisstraße

rnFußball

Der TuS Niederaden werkelt weiter am Kader für die kommende Spielzeit. Ein Routinier und ein Talent schließen sich dem B-Ligisten an - und Trainer Amel Mesic ist weiter auf der Suche.

von Thies Adam

Niederaden

, 31.05.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

B-Ligist TuS Niederaden hat den ersten Neuzugang für die neue Saison vorgestellt. Ein alter Bekannter wechselt vom VfB Lünen zurück an die Kreisstraße.

Mittelfeldstratege Dominik Hans kehrt nach zwei Jahren in der Dortmunder A-Liga zurück nach Niederaden, wo er vor seinem Engagement beim VfB lange Jahre die Fußballschuhe schnürte. Dementsprechend aktiv verfolgte Hans die Spiele des TuS. Für seinen neuen Trainer Amel Mesic ist der 30-Jährige ohne Zweifel der „Königstransfer“: „Domme ist ein klasse Spieler, der es uns erlaubt, noch variabler zu spielen. Das ist ein Typ, der die anderen auf dem Feld mitzieht und auch neben dem Platz super für die Mannschaft ist. Außerdem kennt er hier alles, braucht keine Eingewöhnungszeit.“

Dominik Hans wechselt vom VfB Lünen zurück zum TuS Niederaden.

Dominik Hans wechselt vom VfB Lünen zurück zum TuS Niederaden. © Thies Adam

Diesen Grund benennt auch Hans als Initiator des Wechsels an die alte Wirkungsstätte: „Ich will wieder mit dem ganzen alten Freundeskreis zusammenspielen. Ich habe die Entwicklung hier verfolgt und wenn es der Spielplan zugelassen hat, war ich auch bei einigen Spielen als Zuschauer dabei.“

Jetzt lesen

Seine Rolle innerhalb seiner neuen, alten Mannschaft ist für ihn klar: „Ich möchte der Mannschaft auf und neben dem Platz mit meiner Erfahrung Struktur geben und auch die jüngeren Spieler unterstützen. Ich will gemeinsam mit allen erfolgreich sein.“

Mit Niederaden um den Aufstieg spielen

Als Ziel für die neue Saison möchte er mit den Niederadenern um den Aufstieg mitspielen. In der letzten Spielzeit scheiterte der TuS in vielen Spielen gegen die Kellerkinder der Liga an sich selbst und hat sich so wohl um den Wiederaufstieg in die Kreisliga A gebracht.

Ähnlich knapp gescheitert war Dominik Hans mit dem VfB Lünen am Aufstieg in die Bezirksliga in seinen zwei Jahren dort. Der Mittelfeldmotor blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück: „Ich hatte eine super Zeit beim VfB. Wir sind im Guten auseinandergegangen. Leider hat es mit dem Aufstieg nicht geklappt.“

Diesmal soll der Aufstieg klappen

Den verpassten Aufstieg mit den Südern kann er womöglich mit dem TuS in der neuen Spielzeit nachholen. Nach den Abgängen von Thomas Orfanidis, Dustin Nehm, Hugo Miguel Silva Campos und Diogo Miguel Nunes Ventura muss der Kader allerdings noch in der Breite verstärkt werden.

Jetzt lesen

Neben Dominik Hans wird auch Noah Schmidt das Team von der Kreisstraße verstärken, er kommt aus der A-Jugend des SV Preußen und wird in Niederaden nun mit seinem Bruder Marius Schmidt zusammenspielen. Coach Amel Mesic befindet sich zudem noch in Gesprächen mit Verstärkungen sowohl für den Kader als auch für den Trainerstab.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt