TuS Niederaden: Wiederwahlen, aber ein Kassierer fehlt

NIEDERADEN Beständigkeit und Treue sind zwei wichtige Charaktereigenschaften, die den Fußballverein TuS Jugendbund Niederaden 1911 auch zwei Jahre vor seinem 100. Geburtstag jung halten.

von Von Bernd Janning

, 31.01.2009, 21:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Entsprechend harmonisch lief die Jahreshauptversammlung. 56 Mitglieder kamen in die Gaststätte Weber und wählten das bewährte Personal - übrigens unter dem Landtagsabgordneten Rainer Schmeltzer als Versammlungsleiter.

Den guten Verlauf des Abends störte nur, dass kein Nachfolger von Dirk Pieperhoff als Kassierer gefunden wurde. Das Amt des zweiten Kassierers war schon vor der Versammlung unbesetzt gewesen.Dirk Pieperhoff bereitet Feiern zum 100-Jährigen vor Pieperhoff trat aus beruflichen Gründen nicht mehr an, übernahm aber das Amt des Marketingbeauftragten. In dieser Funktion wird er einen Festausschuss bilden, un die Feiern zum 100-jährigen Bestehen vorbereiten.

Den Wirtschaftsbeirat bilden Rolf Möller, Bernd-Volker Köster und Karl-Heinz Busch.Thorsten Springer wurde als Vorsitzender des Jugendausschusses bestätigt.Schuldenfreier Verein hofft auf einen Kunstrasen

Diskutiert wurde den Sportentwicklungsplan der Stadt Lünen und auch der damit verbundene Neubau des Sportplatzes, womöglich mit einem Kunstrasen. Die Kassenlage ist in Ordnung, der Verein ist schuldenfrei. Der TuS Niederaden zählt 400 Mitglieder, darunter 175 Jugendliche. 

Vorstand TuS Niederaden (alles Wiederwahlen)1. Vorsitzender: Helmut Weber 2. Vorsitzender: Ulrich Hilgert 4. Vorsitzender: Heinz-Jürgen Pöhler Geschäftsführer: Thorsten Springenr 2. Geschäftsführer: Christian Symma Beisitzer: Andres Bucksch und Dirk Kaufmann (für Bernd Schwarzer)

Lesen Sie jetzt