VfB kassiert zweite Saisonniederlage - SVP mit wichtigen Punkten

Fußball-Kreisliga A

Der VfB Lünen, Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A DO 3, musste gegen den TuS Hannibal die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Ligakonkurrent SV Preußen Lünen freute sich derweil über wichtige drei Punkte. Die zweite Mannschaft der Preußen hat den ersten Saisonpunkt hingegen verpasst. Eine Chance in der Hinrunde bleibt noch. Die Lage bei den Lüner Kreisligisten Dortmund im Blick.

LÜNEN

von Von Bernd Janning

, 29.11.2011, 13:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
VfB kassiert zweite Saisonniederlage - SVP mit wichtigen Punkten

"Hätten wir die nicht geholt, wären die drei Zähler vom Spieltag davor beim 3:1 beim Vorletzten TuS Körne II nichts wert gewesen." Der Coach ist Routinier genug, um auch zu wissen, dass beide Siege kaum zählen, wenn Sonntag beim aktuellen Schlusslicht Asseln nicht der dritte Dreier in Serie eingefahren wird. Denn nach zuvor fünf Schlappen in Folge standen die Horstmarer mit dem Rücken zur Wand.

Die Preußen ließen in den 90 Minuten nicht eine klare Chance der Brackeler zu. Drei, vier eigene gute Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Branse: "Wenn man dann aber drei Tore macht, kann ich damit leben." "Wir hätten noch zwei Tage spielen können und hätten kein Tor geschossen", urteilt hingegen bei Spitzenreiter VfB 08 Lünen Trainer Andreas Roch nach dem 0:1 in Hannibal, der erst zweiten Saisonniederlage. Roch weiß, dass sein junges Team auch manchmal noch überfordert sein kann. In der ersten Halbzeit lief es gegen den Wind schwierig und es wurde - typisch für das Spiel - nur das Lattenkreuz (38.) getroffen. Nach der Pause, bei starkem Regen und mit Wind, rettete der Gegner vier-, fünfmal auf der Linie. Weitere gute Möglichkeiten wurden vergeben. Mit Andreas Richter musste auch der letzte Stürmer verletzungsbedingt ausgewechselt werden. "Sonntag im Derby zuhause gegen den BVB müssen wir uns steigern", weiß der Coach.

Und Thorsten Heimann, Trainer des

, antwortet: "Das ist zum einen ein Derby. Zum anderen haben wir beim Topteam nichts zu verlieren. Wir wollen aus den letzten drei Spielen des Jahres aber sechs Punkte holen." Der Anfang wurde mit dem 4:3 über Kirchderne, dass immerhin Scharnhost bezwang, gemacht. Heimann: "Das zeigt, hier kann jeder jeden schlagen. Aber, wir haben 3:0 geführt und wieder eklatante Abwehrschwächen gezeigt. Doch wir haben nicht noch zwei Punkte abgegeben, weil wir bei zweimal Latte auch Glück hatten." Christian Sawatzki und Andreas Türpe kehren ins Team zurück. Der Trainer: "Wir sind so gut besetzt wie noch nie in dieser Saison." Das letzte Spiel des Jahres, das erste der Rückrunde, bestreitet der BVB bei Absteiger SuS Derne (11. Dezember).

Die

kam zwar gegen Derne zuletzt nicht über ein 0:0 hinaus. Doch die Mannen um Trainer Milan Mikuljanac sind als Fünfter hinter dem VfB in dieser Gruppe zweitbestes Lüner Team. Sonntag geht es zum Achten, Neuasseln. Mit dem fünften Sieg, dem 2:1 über Körne II verbesserte sich der

mit 17 Zählern auf Rang zwölf. Sonntag ist mit Brackel II der Drittletzte Gastgeber. Vielleicht ist dies der richtige Gegner zur rechten Zeit. "Gegen Körne, das war kein schönes Spiel. Aber, wir haben gewonnen. Ähnlich wird es gegen Brackel sein. Gegen unten stehende Mannschaften tun wir uns schwer. Wir müssen wieder über 90 Minuten Ausdauer zeigen." Juri Buch ist zurück. Dafür fehlen in Brackel Marco Marzischewski und Kamil Jablonski (beruflich verhindert). 6:98 Tore verbucht in der

der

Nachdem Sonntag beim 1:2 gegen PTSV Dortmund mit einem bestens aufgelegten Kevin Glaap im Tor der erste Punkt oder sogar der erste Sieg knapp verpasst wurde, gibt es am kommenden Sonntag beim Vorletzten Kocatepe Camii eine nächste Chance. Vielleicht geht es mit weniger als 100 Gegentoren in die Rückrunde. Diese beginnt mit dem letzten Spiel des Jahres (11. Dezember) beim Vierten, Brünninghausen II.

Lesen Sie jetzt