VfB Lünen feiert souveränen 2:0-Sieg gegen Gahmen

Live-Ticker

Schon vor der Partie war klar: Egal was passiert, Lünen bleibt Tabellenführer. Die Partie entscheidet der Spitzenreiter für sich - 2:0 heißt es am Ende. Gahmen hält lange gut mit, aber Lünen beweist, dass sie zu Recht an der Spitze stehen.

LÜNEN

von Von Marco Winkler und Christian Greis

, 13.11.2011, 12:35 Uhr / Lesedauer: 2 min
VfB Lünen feiert souveränen 2:0-Sieg gegen Gahmen

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

VfB siegt im Halden-Derby

Am Sonntag verteidigte der VfB Lünen durch einen 2:0-Sieg im Halden-Derby gegen die SG Gahmen die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A DO 3. Bilder der Partie sehen Sie hier.
13.11.2011
/
Im Haldenderby besiegte Spitzenreiter VfB Lünen (weiße Trikots) die SG Gahmen mit 2:0. © Foto: Günther Goldstein
Im Haldenderby zwischen dem VfB Lünen (weiß) und der SG Gahmen (gelb) siegten die 08er mit 2:0. © Foto: Günther Goldstein
Im Haldenderby zwischen dem VfB Lünen (weiß) und der SG Gahmen (gelb), hier Daniel Skubich (l.) im Duell mit Almir Halilovic, siegten die 08er mit 2:0. © Foto: Günther Goldstein
Im Haldenderby zwischen dem VfB Lünen (weiß) und der SG Gahmen (gelb) siegten die 08er durch Tore von Oliver Hilkenbach und Patrick Klink. © Foto: Günther Goldstein
Im Haldenderby zwischen dem VfB Lünen (weiß) und der SG Gahmen (gelb), hier mit Michael Steinhofer (v. l.), Akin Bayrakli und David Menberg, siegten die 08er mit 2:0. © Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Emre Ekici – Hüseyin Ekici, Onur Bilginer, Gökay Arslan, Ersin Ekiz, Mehdi Ayoub, Akin Bayrakli, Ramazan Sari, Cengiz Candan, Almir Halilovic, Philipp Westhof

Peter Schulz

1:0 Hilkenbach (35.), 2:0 Klink (78.)

Der Schiedsrichter pfeift die Partie ab.

Letzter Wechsel der Süder. Sebastian Drews kommt für Erkut Taskin ins Spiel.

Von Gahmen kommt nichts mehr. Der VfB spielt die Zeit nun runter.

Florian Bittner kommt für Christian Kersting.

Tooooooooooor für den VfB! Kevin Klink köpft eine Ecke von Oliver Hilkenbach zum 2:0 ein. War das die Vorentscheidung?

Letzter Wechsel bei Gahmen. Deniz Turan kommt für „Turban“ Sari. Bayrakli geht jetzt ganz nach vorne, während Halilovic Saris Position im rechten Mittelfeld übernimmt. Die Blau-Gelben hatten nur zwei Ersatzspieler.

Taskin spielt Menberg frei, der aus kürzester Zeit den Ball ans Außennetz setzt.

Taskin taucht frei vor dem Gahmener Tor auf, trifft aber nur den Pfosten.

Erster Wechsel beim VfB. Aykut Isik kommt für Andre Richter, der ein gutes Spiel gezeigt hat, jetzt aber mit den Kräften am Ende ist.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

VfB siegt im Halden-Derby

Am Sonntag verteidigte der VfB Lünen durch einen 2:0-Sieg im Halden-Derby gegen die SG Gahmen die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A DO 3. Bilder der Partie sehen Sie hier.
13.11.2011
/
Im Haldenderby besiegte Spitzenreiter VfB Lünen (weiße Trikots) die SG Gahmen mit 2:0. © Foto: Günther Goldstein
Im Haldenderby zwischen dem VfB Lünen (weiß) und der SG Gahmen (gelb) siegten die 08er mit 2:0. © Foto: Günther Goldstein
Im Haldenderby zwischen dem VfB Lünen (weiß) und der SG Gahmen (gelb), hier Daniel Skubich (l.) im Duell mit Almir Halilovic, siegten die 08er mit 2:0. © Foto: Günther Goldstein
Im Haldenderby zwischen dem VfB Lünen (weiß) und der SG Gahmen (gelb) siegten die 08er durch Tore von Oliver Hilkenbach und Patrick Klink. © Foto: Günther Goldstein
Im Haldenderby zwischen dem VfB Lünen (weiß) und der SG Gahmen (gelb), hier mit Michael Steinhofer (v. l.), Akin Bayrakli und David Menberg, siegten die 08er mit 2:0. © Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Gute Chance zum Ausgleich: Ein Schuss von Bayrakli ist gefährlich, aber Lemke ist auf dem Posten.

Es hat sich wenig verändert. Der VfB ist optisch überlegen, aber Gahmen hält gut dagegen.

Es geht weiter. Der Nebel hat sich ein wenig verzogen.

Der Schiedsrichter pfeift zur Halbzeit. Der VfB führt in einem guten Spiel nicht unverdient. Man darf gespannt sein, ob Gahmen im zweiten Durchgang zurückschlagen kann...

Toooooooor! 1:0 für den VfB. Hilkenbach mit einem Freistoß aus 35 Metern. Der Ball zischt flach ins Eck. Da sah Ekici nicht gut aus.

Die beste Chance des Spiels für den VfB. Richter taucht plötzlich vollkommen frei vor dem Gahmener Tor auf, spielt Ekici aus, doch Bilginer kratzt den Ball von der Linie.

Der VfB bestimmt das Geschehen, aber Gahmen hält gut dagegen.

Im Gegenzug gibt es Freistoß für die Gäste. Akin Bayrakli schneidet den Ball über die Mauer, aber genau in die Arme von VfB-Keeper Jörg Lemke.

Flanke von Darius Senczuk, aber Emre Ekici fängt das Leder knapp vor dem einschussbereiten Andre Richter ab.

Sari kehrt mit einem „Turban“ auf das Spielfeld zurück.

Da ist die erste Torchance. VfBer David Menberg zieht ab, doch der Schuss geht links am Gahmener Kasten vorbei.

Wieder ein Gahmener am Boden: Ramazan Sari hat sich in einem Zweikampf eine Platzwunde am Kopf zugezogen, wird nun behandelt. Die Gäste also zu Zehnt.

Schock für Gahmen. Ersin Ekiz muss raus. Wahrscheinlich ist seine alte Sprunggelenksverletzung wieder aufgebrochen. Dimitri Sawalew, der selbst gerade erst genesen ist, kommt ins Spiel. Der Platz füllt sich langsam. Es ist zwar diesig, dennoch sollte es keine Sichtprobleme für den Schiedsrichter und die Spieler geben.

: 6:2 für den VfB und 0:0 - so lauteten die Ergebnisse in der Saison 2010/11.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Nach Eskalation: Lüner SV reagiert auf Stadtmeisterschafts-Aus – inklusive Seitenhieb