Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfB trotz 5:0 nur Meister der Herzen

Kreisliga A

LÜNEN Die Fußballer des VfB Lünen verpassten trotz eines 5:0-Sieges beim BV Lünen 05 den Aufstieg. Konkurrent FV Scharnhorst setzte sich im letzten Spiel gegen Neuasseln durch und sicherte sich den Titel.

von Von Steven Roch

, 07.06.2009 / Lesedauer: 3 min
VfB trotz 5:0 nur Meister der Herzen

Ernüchterung herrschte nach dem Abpfiff beim VfB Lünen. Die Süder wurden trotz des 5:0-Sieges "nur" Zweiter.

Kreisliga A DO 3 BV Lünen 05 - VfB 08 Lünen 0:5 (0:2) Das Spiel begann sehr flott. Zwar hatte der VfB mehr Spielanteile, doch der BV 05 spielte gut mit. Trotz des guten Beginns beider Mannschaften geriet jedoch kein Tor ernsthaft in Gefahr.

Erst nach einer Viertelstunde hatte der 08er Michael Steinhofer die erste große Chance der Partie. Der Hüne ging frei auf das Tor zu, wurde aber von 05-Keeper Bastian Wieling, der schnell reagierte, vom Ball getrennt.

  Der VfB übernahm nun die Partie und hatte nach einem Freistoß durch Matthias Hiltawski die große Chance zur Führung - der Ball ging jedoch nur an die Latte.

Torschützenkönig Zulfic

Erst Torschützenkönig Samir Zulfic erlöste die Süder nach einer guten halben Stunde. Danach hatten die Geister durch Marco Prates eine dicke Möglichkeit zum Ausgleich, aber der Stürmer schoss daneben. Vor dem Wechsel erhöhte Zulfic auf 2:0.

Nach der Pause verlor die Begegnung an Tempo. Die 08er blieben jedoch das dominierende Team. Nachdem Prates den Süder-Torhüter Alexander Ruscher ein weiteres Mal prüfte, wachte der VfB wieder auf. Hiltawski und Zulfic mit einem Doppelpack machten das Endergebnis perfekt. "Anfangs haben wir gut mitgehalten, aber der Gegner war uns überlegen", nahm BV-Coach Thomas Voigt die Niederlage hin. Sein Gegenüber Andreas Roch war trotz des Nichtaufstiegs nicht enttäuscht: "Wir haben unser Bestes gegeben. Ich bin stolz diese Mannschaft trainieren zu dürfen."

TEAMS UND TORE

BV05: Bastian Wieling - Stephan Stahn, Kamil Jablonski, Nicola Marjanovic (46. Philipp Bischof), Mike Bauckmann, Michael Pella (76. Juri Buch), Benedikt Schild, Slavomir Skrzekowski, Marco Prates, Marco Marzischewski, Ismail Cakir (46. Özkan Bayraktar) - Trainer: Thomas Voigt

VfB: Alexander Ruscher - Oliver Hilkenbach, Christopher Weis, Patrick Klink, Michael Schlein, Güney Kurt, Michael Steinhofer (66. Elarbi Habib), Daniel Burgmann, Samir Zulfic, Fatih Bas (68. Arif Bagriacik), Matthias Hiltawski (72. Taulant Krasniqi) - Trainer: Andreas RochTore: 0:1, 0:2 beide Zulfic (27., 37.), 0:3 Hiltawski (67.), 0:4, 0:5 beide Zulfic (71., FE, 73.)

Lesen Sie jetzt