VfK schon Dritter: "Droht" jetzt die Aufstiegsrunde?

Ringen

Wieder waren die Ringer des VfK mit zwei Siegen erfolgreich und verbesserten sich in Verbands- und Landesliga mit jeweils 16:12 Punkten auf den dritten und vierten Platz. Während die Erste ihren Kanpf in der Verbandsliga in Oberforstbach mit 30:13 gewann, glüänzte auch die Zweite in der Bezirksliga mit einem 41:15-Erfolg in Kemminghausen.

LÜNEN

von Von Bernd Janning

, 05.12.2010, 15:42 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hakan Aytas (rotes Trikot) konnte in Oberforstbach einen Schultersieg landen.

Hakan Aytas (rotes Trikot) konnte in Oberforstbach einen Schultersieg landen.

Verbandsliga TKV Oberforstbach - VfK Lünen-Süd 13:30 "Im Ringen weiß man nie, wie es nach der Normalrunde weitergeht. Jetzt könnte uns als Aufsteiger überraschend die nächste Aufstiegsrunde 'drohen'. Auf jeden Fall haben wir bisher besser abgeschnitten als wir und alle gedacht haben", zog VfK-Geschäftsführer Horst Gehse seine Bilanz. Steht der VfK am Samstag (11. Dezember) im Heimkampf gegen den ungeschlagen Spitzenreiter Merken auf Augenhöhe und gewinnt er das letzte Duell beim Vorletzten Kirchlinde, könnte am Ende wirklich der dritte Platz drin sein.Obst mit Schultersieg in der ersten Runde

Obst setzte sich noch Samstag um 10 Uhr in die Sauna, speckte drei Kilo ab. Dafür belohnte er sich mit einem Schultersieg in der ersten Runde. Einen solchen fuhr auch der 14-jährige Aytas nach zwei Durchgängen ein. Freistiltrainer Sakalli schaffte es nicht, Gewicht zu machen, ging von 66 in 74 kg, punktete dort den starken Maas aus. Für ihn in 66 kg verhinderte Dogan gegen den starken Belgier Waauff immerhin einen Schultersieg. Diesen verhinderte auch Demir gegen den ebenfalls glänzenden Bulgaren Angelov. Fast wie gewohnt, siegte Kreps, Trainer im klassischen Stil schon in der ersten Runde auf Schultern. Die Brüder Harun und Faruk Uzun steuerten ebenfalls Schultersiege bei, wobei der leichte Faruk im Schwergewicht mit Strack ein Kraftpaket lang legte. Trotz Darmgrippe steuerte Tautz einen umkämpften 3:2-Sieg bei.

Schornstein, Max - Obst, Ulrich SS 0:4, Runden: 0:3

Bach, Lukas - Aytas, Hakan SS 0:4, Runden: 0:7, 0:7

Waauff, Antoine - Dogan, Ali ÜG 4:0, Runden: 7:0, 7:0, 6:0

Angelov, Sandyo Yordanov - Demir, Ferhat TÜ 4:0, Runden: 4:0, 3:0, 6:0

Knorr, Oliver - Arendt, Alex TÜ 0:4, Runden: 0:5, 0:4, 3:6

Maas, Urs - Sakalli, Senol PS 2:3, Runden: 1:0, 3:1, 0:1, 1:[1], 0:1

Meeßen, Frank - Kreps, Vladimir SS 0:4, Runden: 0:4

Fürst, Christian - Uzun, Harun SS 0:4, Runden: 0:6, 0:4

Vahlefeld, Patrick - Tautz, David PS 2:3, Runden: 1:4, 4:1, [2]:2, 0:1, 0:6

Strack, Lutz - Uzun, Faruk TÜ 1:4, Runden: [1]:1, 0:8, 0:6, 0:2

Beim VfL traten nicht alle Kämpfer in beiden Duellen an. So etwas gibt es beim VfK nicht. Dieser siegte um so höher.

DIE KAMPFSTATISTIK G 55 A: - Kalabalik, Muhammed KL 0:4F 60 A: Dudek, Frank - Kalabalik, Bilge SS 0:4, Runden: 1:2, 0:5G 66 A: Hoffmeyer, Steffen - Obst, Stefan PS 3:1, Runden: 6:2, 3:2, 2:4, [3]:3F 74 A: Nieswand, Andreas - Dogan, Selami SS 4:0, Runden: 7:0, 6:4G 84 A: - Weber, Eugen KL 0:4F 96 A :- Kayar, Ersin KL 0:4G 120 A: Hillenhagen, Daniel - Safa, Bedri AS 0:4, Runden: 1:3F 55 B :- Kalabalik, Muhammed KL 0:4G 60 B: Lange, Karsten - Kalabalik, Bilge SS 4:0, Runden: 2:1, 3:1F 66 B: Povalej, Maximilian - Ertas, Burak SS 0:4, Runden: 3:6G 74 B: Schmidt, Christian - Kalabalik, Selman AS 0:4, Runden: 0:1F 84 B: Nieswand, Andreas - Kalabalik, Samil SS 4:0, Runden: 4:0G 96 B: - Kayar, Ersin KL 0:4F 120 B: Hillenhagen, Daniel Safa, Bedri AS 0:4, Runden: 0:1

Lesen Sie jetzt