VfK um Aufstieg - sicher kein Reinfall in Rheinhausen

LÜNEN Die gute Nachricht vorweg: Egal, wie diese Runde ausgeht - der VfK bleibt Landesligist. Da noch niemand weiß, was sich in den höheren Klassen tut, steht aber auch nicht fest, ob der Erste, der Erste und Zweite oder die ersten drei Teams aufsteigen. Chancen auf den dritten Platz hat der VfK allemal.

von Von Bernd Janning

, 02.11.2007 / Lesedauer: 2 min
VfK um Aufstieg - sicher kein Reinfall in Rheinhausen

Faruk Uzun vom VfK Lünen.

Für Rheinhausen ist das Duell gegen den VfK nur ein Pflichtkampf. Das Team stieg freiwillig aus der Oberliga ab, hat damit für zwei Jahre ein Aufstiegsverbot. "Wir setzen auf Sieg!", ist VfK-Geschäftsführer Horst Gehse zuversichtlich. Bis auf Ersin Kaya (Arbeitsunfall) tritt das Team in Bestbesetzung an. Für Kaya soll Murat Gülek einspringen. Fällt auch dieser aus, muss noch einmal Oldie Heinz Ortmanns nachrücken.

Für Rheinhausen ist das Duell gegen den VfK nur ein Pflichtkampf. Das Team stieg freiwillig aus der Oberliga ab, hat damit für zwei Jahre ein Aufstiegsverbot. "Wir setzen auf Sieg!", ist VfK-Geschäftsführer Horst Gehse zuversichtlich. Bis auf Ersin Kaya (Arbeitsunfall) tritt das Team in Bestbesetzung an. Für Kaya soll Murat Gülek einspringen. Fällt auch dieser aus, muss noch einmal Oldie Heinz Ortmanns nachrücken.

Somit gehören Joschua Paulikat (855 kg), Marvin Fischer (60 kg), Frank Bieber und Alex Arendt (beide 66 kg), Faruk und Harun Uzun, Eugen Weber und Murat Gülec (beide 84 kg), Vladimir Krebs (96 kg) und Ali Aydogan 8120 kg) zum Aufgebot.

Bezirksliga Ost - Hohenlimburg II - VfK Lünen-Süd Sa 18.00 - Ob es im ersten Kampf der Rückrunde für die Zweite beim Zweiten zum ersten Sieg reicht, bleibt abzuwarten.

Lesen Sie jetzt