VfL-Partie fällt aus

Frauenhandball

Während die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Brambauer pausieren müssen, hoffen die Landesliga-Frauen des Lüner SV auf ihre ersten Punkte. Die Bezirksliga-Handballerinnen des VfL Brambauer wollen das Positive aus der Partie am ersten Spieltag mit ins Spiel beim TV Wickede nehmen.

LÜNEN/BRAMBAUER

von Von Carina Püntmann

, 19.09.2013, 15:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Symbol Handball

Symbol Handball

Die Rot-Weißen müssen nach Dolberg, sind aber zuversichtlich, dass es am zweiten Spieltag mit dem ersten Sieg klappt. „Ich sehe Eintracht Dolberg auf Augenhöhe“, sagt Trainer Marcel Mai. Personell hat sich die Situation beim Lüner SV erheblich entspannt. Einzig Michelle Holz (Wahlhelferin) wird fehlen. Ansonsten hat Mai alle Spielerinnen im Kader. „Gut ist, dass die beiden Kreisläuferinnen Janina Beinlich und Pia Hangebrauck wieder dabei sind. Generell haben wir jetzt mehr Alternativen. Da wird die Luft am Ende anders als zuletzt sicher nicht ausgehen“, ist Mai überzeugt.    

Nun trifft der Aufsteiger auf Wickede. Diese Mannschaft kennt Brambauer überhaupt nicht. Der Gastgeber musste sich im ersten Meisterschaftsspiel ebenfalls knapp mit nur einem Tor Unterschied geschlagen geben. Der Einsatz von Katharina Hageneuer ist noch fraglich. Sie plagen Knie-Schmerzen. Nancy Neumann ist aus privaten Gründen verhindert. Ansonsten dürften alle Spielerinnen einsatzbereit sein. Auf der Bank sitzen wieder Trainerin Petra Kriwett und Uli Richter. Friedhelm Goletz steht aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung.   

Lesen Sie jetzt