Volleyball: LSV-Herren peilen zwei Heimsiege in Folge an

LÜNEN Komplette Kader bei den Herren und den beiden Damen-Mannschaften: Die Volleyball-Trainer des Lüner SV können aus dem Vollen schöpfen. Beim SuS Oberaden sieht es - zumindest personell - nicht ganz so problemlos aus.

von Ruhr Nachrichten

, 13.11.2008, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Lüner SV will zwei Spiele in Folge gewinnen.

Der Lüner SV will zwei Spiele in Folge gewinnen.

Landesliga 6 Lüner SV - FdG Herne (Sa 15.00 in der Rundsporthalle)Der LSV hat zwei Auftritte in Serie vor heimischem Publikum vor der Brust. "Wir wollen beide gewinnen", nimmt Trainer Andreas Josch sein Team in die Pflicht. Zum ersten Mal in dieser Saison werden die LSV-Herren komplett auflaufen.

Bezirksliga 12 CVJM Heeren-Werve II - SuS Oberaden (Sa 15.00 in Heeren) Bei diesem Spiel trifft der SuS auf eine routinierte Mannschaft. "Wir wollen da mit unser jugendlichen Frische gegen halten", so Spieler Mathias Jütte. Nur Olaf Küppers (privat) fehlt.

Frauen-Verbandsliga TB Höntrop - SuS Oberaden (Sa 16.00 in Höntrop )Gegen den Tabellennachbarn wollen die SuS-Frauen endlich einen Sieg einfahren. Die Grün-Weißen machten bisher keine Bekanntschaft mit Höntrop. "Wir haben an unseren Schwächen gearbeitet", ist Trainer Carsten Pahlplatz optimistisch. Er muss auf Ivonne Peper (Beruf) und Anja Giering (2. Mannschaft) verzichten.

Frauen-Landesliga 6 Lüner SV - TV Datteln (Sa 15.00 in der Rundsporthalle ) Der LSV hat keine guten Erinnerungen an Datteln. Letzte Saison wurden beide Spiele verloren. Auch diese Serie zeigen sich die Kanalstädter stark. Sie stehen auf dem dritten Tabellenplatz, verloren aber die letzten beiden Spiele. Trainer Marco Kopp hat den kompletten Kader zur Verfügung.

TV Asseln - Lüner SV II (Sa 17.00 in Suderwich ) Asseln liefert sich schon seit Jahren ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der LSV-Ersten. "Ich denke, es wird eine knappe Kiste und die Tagesform wird entscheiden", vermutet Trainer Christoph Dörrich. Dieser hat einen kompletten Kader zur Verfügung.

Frauen-Bezirksliga 9 Kirchhörder SC - SuS Oberaden II (Sa 17.00 in Hörde) In einer ausgeglichenen Liga kann jeder jeden schlagen. Der SuS setzt jedoch auf eine gute Stimmung innerhalb der Mannschaft. "Obwohl wir nur eine Partie gewonnen haben, ist diese sehr gut", betont Trainerin Anja Giering. Hinter den Einsätzen von Susanne Lutzer und Svenja Enkelmann steht noch ein Fragezeichen.

Lesen Sie jetzt