Weiteres Testspiel in Lünen fällt wegen einer Corona-Infektion aus

rnFußball

Ein weiteres Testspiel in Lünen ist dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Eigentlich wollte die Lüner Mannschaft am Sonntag testen - kurzfristig musste die Partie allerdings abgesagt werden.

Lünen

, 03.08.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Testspiel-Saison ist in vollem Gange. Der Betrieb unter Corona-Auflagen ist vielerorts schnell zur Gewohnheit geworden. Das Coronavirus bleibt dennoch präsent. Das zeigten am vergangenen Wochenende zwei Testspiele mit Lüner Beteiligung, die wegen des Coronavirus kurzfristig abgesagt werden mussten.

Weil ein Spieler des SuS Oberaden positiv auf Covid-19 getestet wurde, sagte der Bezirksligist sein Testspiel gegen BW Alstedde ab. Eigentlich sollte das Duell am Sonntag steigen. Die Auswirkungen des Oberadener Falles reichten sogar so weit, dass Stephan Polplatz, Vorsitzender des TuS Westfalia Wethmar - am Sonntag eigenhändig ein Testspiel zwischen GS Cappenberg II und Wethmar III abbrach.

BV Brambauer testete nicht gegen Teutonia SuS Waltrop

Doch damit nicht genug. Auch der BV Brambauer wollte am Sonntag eigentlich testen. Das Freundschaftsspiel gegen Teutonia SuS Waltrop sollte der erste Test für den BVB seit der Corona-Unterbrechung werden.

Doch das Duell der beiden benachbarten Bezirksligisten fand nicht statt. Die Frau eines Waltroper Spielers sei positiv auf Covid-19 getestet worden, sagte Dennis Köse, spielender Co-Trainer des BVB, am Sonntag.

Waltrops Trainer Tim Braun bestätigte den positiven Corona-Test am späten Sonntagnachmittag. Am Samstagmorgen hätten die Waltroper von der Infektion erfahren. „Wir haben da ja keinen großen Einfluss drauf. Das ist halt so“, sagte Braun.

Dennis Köse (l.) und der BV Brambauer hatten am Sonntag unfreiwillig spielfrei.

Dennis Köse (l.) und der BV Brambauer hatten am Sonntag unfreiwillig spielfrei. © Timo Janisch

Der Spieler selbst hat sich noch keinem Test unterzogen. Demnach besteht also die Gefahr, dass der Akteur möglicherweise bereits Teamkollegen angesteckt hat. Eine Absage war also alternativlos.

Jetzt lesen

Abgesagt sind auch alle weiteren Treffen der ersten Mannschaft des Teutonia SuS Waltrop. „Wir haben sofort gesagt, dass wir uns nicht treffen, bis der Spieler sich hat testen lassen“, so Braun.

Teutonia SuS Waltrop testete schon gegen den TuS Haltern

Die Waltroper haben seit dem 16. Juli schon drei Testspiele absolviert, unter anderem gegen Regionalliga-Rückzieher TuS Haltern.

Der BV Brambauer muss sich dagegen eine weitere Woche gedulden, ehe das erste Testspiel ansteht. Am Sonntag, 9. August, ist ein Gastspiel bei Union Lüdinghausen geplant - wenn das Coronavirus dem nicht erneut einen Strich durch die Rechnung macht.

Lesen Sie jetzt