Westfalia Wethmar muss gegen BSV Schüren einstecken

Fußball-Bezirksliga 8

In der Fußball-Bezirksliga 8 hat Aufsteiger TuS Westfalia Wethmar gegen den Favoriten BSV Schüren knapp mit 2:3 verloren. Damit steht die Westfalia nach dem dritten Spieltag mit sechs Punkten auf Platz sechs.

LÜNEN

von Von Carina Püntmann

, 03.09.2012, 15:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.

Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Westfalia Wethmar - Schüren

Westfalia Wethmar hat die erste Niederlage in dieser Saison kassiert.
02.09.2012
/
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Westfalia Wethmar - Schüren

Westfalia Wethmar hat die erste Niederlage in dieser Saison kassiert.
02.09.2012
/
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Der zweite Treffer für Wethmar kam zu spät. Am Ende verlor Westfalia mit 2:3.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Nach der Pause bekam Wethmar die körperliche Robustheit des BSV zu spüren. „Damit kamen wir einfach nicht zurecht. Wir haben mehr herumgejammert als dagegengehalten“, ärgert sich Nehling. Kurz vor Ende kam noch ein vom Unparteiischen nicht gegebener Foulelfmeter dazu. „Das war schon sehr fraglich. Dennis Anderson wurden die Beine weggezogen. Da hätten wir vielleicht sogar ausgleichen können“, berichtet Nehling, legt aber nach: „Wir haben zwar verloren, aber gesehen, dass wir da mithalten können. Wir brauchen uns nicht zu verstecken.“ Bereits Sonntag, 9. September, hat Wethmar die Chance, in Weddinghofen wieder zu punkten. „Wir werden an den Fehlern in der Woche arbeiten“, verspricht Nehling. Erfreulich ist aber, dass alle Spieler wieder einsatzfähig sind. Auch Simon Fasse kehrte wieder ins Team-Training zurück.

Lesen Sie jetzt