Westfalia Wethmar schlägt den TuS Ascheberg 3:0

Liveticker zum Nachlesen

Westfalia Wethmar hat mit einem klaren 3:0-Erfolg über den TuS Ascheberg den Anschluss an den Bezirksligaspitzenreiter aus Werne gewahrt. Welcher Spieler dabei besonders herausragte und warum am Ende nur noch 20 Spieler auf dem Platz standen, können Sie hier im Liveticker nachlesen.

LÜNEN

, 26.10.2014, 17:28 Uhr / Lesedauer: 3 min
Wethmarer Jubel: Der dreifache Torschütze Florian Juka (l.) nimmt die Glückwünsche von Tim Holz entgegen.

Wethmarer Jubel: Der dreifache Torschütze Florian Juka (l.) nimmt die Glückwünsche von Tim Holz entgegen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Bezirksliga: Westfalia Wethmar - TuS Ascheberg

Eindrücke vom 3:0-Sieg Westfalia Wethmars gegen den TuS Ascheberg.
26.10.2014
/
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Eindrücke vom 3:0-Sieg der Westfalia aus Wethmar gegen den TuS Ascheberg.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Maximilian Gehrke – Bastian Quiering, Jan Mantei, Joo Seung Oh, Kai Püntmann (69. Dennis Markowski), Tim Holz, Mustafi Mujezinovic, Dominik Dupke, Rene Hader, Samir Zulfic, Florian Juka

Tobias Kofoth – Dominik Höhne, Andreas Kahlkopf (61. Johannes Sandhowe), Niklas Bultmann, Jorge Molina, Oscar Franco Cabrera, Fabian Vogt (58. Dustin Hölscher), Dimitri Winkenstern, Hendrik Heubrock, Hendrick Westhues, Hendrick Füchtling

Mehdi Yildiz

1:0 Florian Juka (8. Minute), 2:0 Florian Juka (51.), 3:0 Florian Juka (59.)

Rot für Dimitri Winkenstern (45.), Gelb-Rot für Bastian Quiering (66.)  

Das Spiel ist aus. Verdient gewinnt Westfalia Wethmar gegen den TuS Ascheberg mit 3:0. Nach dem Platzverweis gegen Winkenstern war der TuS mehr oder weniger chancenlos. Mann des Tages ist ganz klar Florian Juka, der mit seinen drei Treffer die Partie quasi im Alleingang entschieden hat. Mit dem Sieg rückt die Westfalia wieder bis auf einen Punkt an den Tabellenführer aus Werne heran.

Püntmann verlässt das Feld. Für ihn kommt Dennis Markowski. Bei Ascheberg gab es bereits zwei Wechsel: Johannes Sandhowe steht für Andreas Kahlkopf auf dem Feld und Dustin Hölscher ist Fabian Vogt auf dem Platz.

Elfmeter für Ascheberg! Molina schießt aus dreißig Metern und Quiering bekommt den Ball an den Arm. Dafür bekommt nicht nur Ascheberg einen Elfmeter, sondern Quiering eine gelbe Karte, es ist seine zweite in diesem Spiel, also gelb-rot. Hier kann man dem Schiedsrichter keinen Vorwurf machen. Molina tritt selbst an doch Gehrke ahnt die Ecke, taucht nach unten links ab und hält den Ball. Weiter 3:0.

Was hat der denn heute gefrühstückt?! Florian Juka macht sein drittes Tor!!! Gut dreißig Meter vor dem Tor erobert er den Ball, geht alleine durch, lässt einen Ascheberger aussteigen und schiebt aus zehn Metern links unten ein.

Tor für Wethmar!!! Florian Juka macht hier seine zweite Bude. Mujezinovic setzt sich großartig auf der rechten Seite durch, lässt zwei Ascheberger aussteigen und schlägt den Ball weit, bis an den zweiten Pfosten des Ascheberger Tores. Da steht Juka goldrichtig und nimmt den Ball mit dem linken Fuß direkt! Per Aufsetzer landet der Ball dann im rechten Eck. 2:0!

Es geht weiter. Keine Wechsel.

Es ist kein leichtes Spiel für Schiedsrichter Yildiz, der jedoch auch nicht bei jedem Pfiff ein glückliches Händchen bewiesen hat. Da war schon einiges - nicht nur die rote Karte - an strittigen Entscheidungen dabei. Insgesamt geht die Führung für Wethmar in Ordnung, auch wenn Ascheberg nach dem 1:0 langsam stärker geworden ist.

Rote Karte gegen Ascheberg. Nach einem harten Einsteigen gegen Tim Holz sieht Dimitri Winkenstern den roten Karton und kann duschen gehen. Unstrittig war die Entscheidung jedoch nicht. Musste man da Rot zeigen? Aschbergs Trainer Holger Möllers hat dazu eine klare Meinung, die er dem Schiedsrichter auch mitgeteilt hat.

Das war knapp! Holz taucht völlig frei vor Kofoth auf, doch der Schlussmann der Ascheberger ist auf dem Posten und kann klären. Beim Nachschussversuch von Holz kommt es zum Pressball, der springt irgendwie an die Latte und von da aus zur Seite. Zulfic kommt an den Ball und schiebt ihn in den Sechzehner und erst auf der Linie ist ein Ascheberger zur Stelle und kann klären. 

Eine halbe Stunde ist bald rum. Kahlkopf probiert es für Ascheberg einfach mal mit einem Schuss aus 18 Metern. Ganz schön gefährlich! Gehrke kommt gerade noch dran und kann zur Ecke klären. Die bringt den Gästen dann nichts ein. Es bleibt dabei: ein sehr intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen und Nickeligkeiten.

Das ärgert die Westfalia! Vor fünf Minuten wurde Püntmann im Sechzehner gelegt, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Jetzt wurde Dominik Dupke zu Fall gebracht, doch schon wieder lässt Schiedsrichter Yildiz weiterspielen.

 Da ist die Führung für Wethmar! Joo Seung Oh erobert den Ball und spielt zielstrebig zu Juka. Der steht gut zwanzig Meter vom Tor entfernt, schlägt einen Haken und zieht mit Links ins rechte Eck ab. 1:0.

Es geht los.

Der Fußball-Bezirksligist Westfalia Wethmar steht am Sonntag in der Pflicht. Nachdem der Werner SC am Freitagabend gegen Oberaden gewann, muss die Westfalia gegen Ascheberg nachlegen.

Lesen Sie jetzt