Westfalia Wethmar verliert auch nach Abgang von Andreas Przybilla

rnFußball: Bezirksliga 8

Spiel eins nach der Trainertrennung von Andreas Przybilla: Westfalia Wethmar spielte bei der DJK TuS Körne, kassierte unter dem Interimsgespann Rolf Nehling und Philipp Bremer aber eine Pleite.

Wethmar

, 13.10.2019, 20:36 Uhr / Lesedauer: 2 min


Der TuS Westfalia Wethmar verharrt weiter auf dem 14. Tabellenplatz. Der Fußball-Bezirksligist verlor am Sonntag auch unter seinem Interimsgespann Rolf Nehling und Philipp Bremer. Mit 0:3 hatten die Grün-Weißen beim Tabellenführer DJK TuS Körne das Nachsehen, hätten sogar noch höher verlieren können.

Bezirksliga 8
DJK TuS Körne – Westfalia Wethmar 3:0 (1:0)

„Das war eine verdiente Niederlage. Wir hatten zu viele leichtfertige Ballverluste und haben vorne keine Bälle festgemacht. Immerhin hat die Mannschaft aber alles gegeben und gekämpft“, resümierte Nehling nach dem Spiel.

Die kritischen Worte Nehlings trafen durchaus zu. Allen voran in der ersten Halbzeit sah das im Defensivbereich der Westfalia teilweise nach Harakiri aus. TWW-Keeper Florian Fischer musste nach knapp einer Viertelstunde Spielzeit schon zwei haarsträubende Fehler seiner Vordermänner ausbügeln, als er gegen Leon Reckers doppelt in höchster Not klärte.

Dennoch ging die Westfalia mit einem Rückstand in die Pause – und daran hatte auch Florian Fischer, der sonst stark hielt, eine Mitschuld. Einen Distanzschuss von Nikola Ilic ließ der Wethmarer Schlussmann in der 24. Minute nur nach vorne abklatschen. Conor O´Reilly von der DJK schaltete am schnellsten und traf zur verdienten Führung des Tabellenführers. Bei der 1:0-Führung blieb es bis zur Pause – auch weil Fischer sich später noch einmal auszeichnete. In der 30. Minute parierte der TWW-Keeper beispielsweise einen Versuch von Kevin Kleine stark.

Eigene Chancen erspielte sich Wethmar in der ersten Halbzeit nicht. Erst im zweiten Durchgang – nach gut einer Stunde Spielzeit – hatte die Westfalia ihre einzige richtige Tormöglichkeit. Einen Distanzschuss von Sören Dvorak faustete DJK-Tormann Marc Wiegend jedoch problemlos weg.

Kurze Zeit später entschied O´Reilly dann die Partie, als er zum 2:0 traf. Ilic markierte zehn Minuten vor dem Abpfiff den Schlusspunkt hinter einer einseitigen Partie, in der Wethmar in der Offensive wieder vieles schuldig blieb. „Wir müssen versuchen, daran zu arbeiten, wollen die Mannschaft nach vorne verändern. Helfen wird uns dabei auch Kai Schinck“, so Rolf Nehling, der momentan fieberhaft an einer Verpflichtung eines neuen Trainers arbeitet.

Westfalia Wethmar: Fischer – Pöhlker, Simsek, Jankort, Dupke, Dvorak, Wilberg (68. Schumann), Allefeld (46. Schürmann), El-Gaouzi, Rogge (83. Mark), Osterholz

Tore: 1:0 O´Reilly (24.), 2:0 O´Reilly (64.), 3:0 Ilic (80.)

Lesen Sie jetzt
Fußball: Bezirksliga 8

Beim BV Brambauer platzt gegen Sölde der Knoten

Damit hätte man nicht gerechnet: Die Fußballer des BV Brambauer haben am Sonntag den VfR Sölde mit 5:1 geschlagen. Der Bezirksligist setzt sich damit ins Mittelfeld der Tabelle ab. Von Timo Janisch

Lesen Sie jetzt