Wieder Unruhe: Ein wichtiger Mann verlässt nun den FC Brambauer

rnFußball-Kreisliga B

B-Ligist FC Brambauer kommt einfach nicht zur Ruhe. Nach turbulenten Monaten mit Beinahe-Ausschluss vom Spielbetrieb und Suspendierungen von Spielern trat nun ein wichtiger Mann zurück.

von Thies Adam, Steven Roch

Brambauer, Lünen

, 08.12.2019, 21:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Diese Nachricht kam am Sonntag wie aus dem Nichts. FC Brambauers Trainer Akin Bayrakli rief am frühen Abend persönlich in der Redaktion an, um seinen Rücktritt als FCB-Coach zu verkünden. Am Morgen, noch vor dem Spiel seiner Mannschaft beim TuS Eving, sei er zurückgetreten. „Die Gründe möchte ich nicht nennen“, so Bayrakli.

Jetzt lesen

Vereinsvorsitzender Ahmet Elikalfa dagegen, der nur per WhatsApp zu erreichen war, brachte Licht ins Dunkel: „Unser Trainer ist aufgrund der turbulenten Spieltage der letzten Wochen mit internen Suspendierungen und radikalen Entscheidungen zurückgetreten“, so Elikalfa. Für den FCB-Chef habe das einen faden Beigeschmack, weil Bayrakli die genannten Entscheidungen mitgetragen hätte. „Trotz allem sind wir unserem ehemaligen Trainer dankbar. Wir gehen im Guten auseinander“, so Elikalfa. „Wir als Verein müssen weiter nach vorne schauen und hart arbeiten.“ Bereits für diese Woche kündigte Elikalfa die Vorstellung eines neuen Trainers an.

Jetzt lesen

Elikalfa – eigentlich ein Keeper – stand selbst auch beim Ligaspiel gegen Eving am Sonntag auf dem Feld. Nach dem Trainerrücktritt und mit bloß zwölf einsatzbereiten Spielern fiel es Brambauer schwer, beim Vorletzten Eving die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Unachtsamkeit kassierte der FCB spät das 0:1 (83.) und verlor. „Ohne diesen Hick–Hack hätten wir niemals verloren“, so Elikalfa. Für Montag kündigte der Verein eine ausführliche Pressemitteilung an.

Kreisliga B3 Dortmund TuS Eving – FC Brambauer 1:0 (0:0) Eingesetzte Spieler FC Brambauer: S. Akpinar – Yesilöz, R. Akpinar, Yapici, M. Elikalfa, Özgür, Gavazi, Kumac, Yavuzhan, A. Elikalfa, Kara, Apaydin Tor: 1:0 Hamschah (83.)
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt