Zwei bittere Niederlagen für die Bärinnen

Eishockey

Mit zwei Niederlagen kehrten die Eishockeyspielerinnen des EC Bergkamen aus Memmingen zurück. In keinem der beiden Bundesliga-Partien gelang den Bärinnen ein Treffer. Das erste Spiel endete 0:2, das zweite sogar 0:3 aus Sicht des EC. Die Partien im Überblick.

LÜNEN

29.11.2011, 16:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei bittere Niederlagen für die Bärinnen

Im ersten Drittel hielten die beiden Torfrauen Julia Graunke und Franziska Albl die Null. Im zweiten Durchgang wirkte die Ansprache von Trainer Robert Bruns. Doch es traf der Gegner und Nicole Schmitten musste mit einer 2 + 10 Minutenstrafe für einen angeblichen Kopfcheck vom Eis.

Im ersten Drittel hielten die beiden Torfrauen Julia Graunke und Franziska Albl die Null. Im zweiten Durchgang wirkte die Ansprache von Trainer Robert Bruns. Doch es traf der Gegner und Nicole Schmitten musste mit einer 2 + 10 Minutenstrafe für einen angeblichen Kopfcheck vom Eis.

Im letzten Abschnitt schwand die Kraft, fiel das 0:2 und die Schiris erkannten einen Treffer von Britta Schröder nicht an.

TEAM UND TORE
ECB: Jule Flötgen/Julia Graunke - Claudia Weltermann, Britta Schröder, Jennifer Wieser, Mona Pötzsch - Nina Ziegenhals, Andrea Lanzl, Nicole Schmitten, Michelle Lübbert, Alena Hahn, Sabina Florian, Sandra Rumswinkel, Maike Hanke - Trainer: Robert Bruns.
Tore: 1:0 (32.) Pokopec (Normore), 2:0 (46.) Delarbre (Normore, Pokopec)
Strafen: ECDC: 16 min. ECB: 12 min + 10 min Disziplinarstrafe

 

 

 

ECDC Memmingen - EC Bergkamen 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)

Für das zweite Aufeinandertreffen fiel Sandra Rumswinkel mit Schmerzen aus. Bruns und Co Arno Deutsch mussten umstellen. Doch ihr Team lag schon bereits nach 31 Sekunden 0:1, nach vier Minuten 0:2 zurück. Eigene Chancen wurden nicht genutzt. Wenn ja, wie durch Maike Hanke, pfiffen die Schiris ab. Ende des zweiten Drittels folgte die nächste Hiobsbotschaft. Sabina Florian wurde so unglücklich von der eigenen, selbst weggerutschten Spielerin, am Knie getroffen, dass sie ausfiel. Im letzten Durchgang fiel das 0:3. "Wir können erhobenen Hauptes aus der Halle gehen. Es sagt doch alles, dass der ECDC selbst in den letzten zehn Minuten, bei einer 3:0-Führung, noch den Puck aus der Gefahrenzone schlägt und 'Icing' macht, bevor wir noch irgendwie ein Tor erzielen und so wieder ran kommen können", so Bruns.

TEAM UND TORE
ECB: Flötgen/Graunke – Weltermann, Schröder, Wieser, Pötzsch – Ziegenhals, Lanzl, Schmitten, Lübbert, Hahn, Florian, Maike Hanke – Trainer: Bruns.
Tore: 1:0 (1.) Smith (Seitz), 2:0 (4.) Normore, 3:0 (50.) Normore
Strafen: ECDC : 6 min. ECB : 2 min

Lesen Sie jetzt