Zwei kurzfristige Spielabsagen für Lüner Klubs - „Da geht die Gesundheit definitiv vor“

rnFußball

Zwei Spiele von Lüner A-Ligisten sind am Sonntag spontan ausgefallen. Die Gründe dafür waren bei beiden Teams unterschiedlich.

Lünen, Brambauer

, 10.08.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bülent Kara hatte sich in aller Ruhe das Spiel der zweiten Mannschaft der SG Gahmen angeguckt. Eigentlich hätte der Trainer der ersten Mannschaft der SG am Sonntag selbst an der Seitenlinie gestanden.

Doch das Spiel gegen die SpVg Blau Gelb Schwerin wurde kurzfristig auf Mittwoch, den 19. August, verschoben. Der Grund dafür: Das Wetter.

„Schwerin hatte uns vor ein paar Tagen angerufen und gefragt, ob wir das Spiel wegen des Wetters verlegen können. Wir haben sofort zugestimmt“, erklärt Kara.

Kein Risiko eingehen

„Eigentlich hätten wir gerne gespielt, aber da geht die Gesundheit definitiv vor.“

Temperaturen von über 30 Grad Celsius bestimmten am Wochenende das Wetter in und rund um Lünen. Am Sonntag war es auch noch etwas schwül, Gahmen und Schwerin wollten beide kein Risiko eingehen. Zudem spielt Schwerin auf einem Kunstrasen, wo die Wärme noch mal viel deutlicher spürbar gewesen wäre. Auf einem Naturrasen-Platz hätte Kara nichts dagegen gehabt zu spielen.

„Wir müssen da ja nichts riskieren“, sagt Kara und fügt an: „Ich merke es schon bei einigen Jungs im Training manchmal, das da die Temperaturen dem Kreislauf zu schaffen machen.“

Jetzt lesen

Kara und die SG lassen es deshalb noch ruhig angehen, da es bis zum Saisonstart auch noch vier Wochen hin sind. Um das Testspiel auszugleichen, hat der Gahmen-Coach für den Montag eine Trainingseinheit angesetzt.

Im Gegensatz zur SG Gahmen hat der Ligakonkurrent BV Brambauer II am Wochenende gespielt. Gegen den RSV Holthausen gab es eine 3:7-Niederlage. „Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns“, sagte der Sportliche Leiter Oliver Basdorf nach dem Spiel, wollte aber nicht mehr aus dem Test machen, als es war: „Das war ein klares Vorbereitungsspiel. Es haben ein paar Leute gespielt, die bislang kaum zum Einsatz gekommen sind.“

Zweite Partie fällt aus

Deshalb hatte der BVB II eigentlich auch ein zweites Testspiel für den Sonntag angesetzt, doch die Partie am Nachmittag gegen den TuS Deusen musste ausfallen.

Jetzt lesen

„Deusen hat zu wenig Leute gehabt. Die meinten, die kriegen es nicht hin“, erklärte Basdorf dazu.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt