Zweitligist Rote Erde/Brambauer empfängt SV Krefeld II

Wasserball

Nach der Auftakt-Niederlage im Lüner Derby ist für die Zweitliga-Wasserballer der SGW SC Rote Erde/SV Brambauer im ersten Heimspiel der Saison Wiedergutmachung angesagt. Das geht nur, wenn sie Fehler vermeiden und keine unnötigen Konter kassieren.

BRAMBAUER

von Von Christian Bohnenkamp

, 24.11.2013, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zweitligist Rote Erde/Brambauer empfängt SV Krefeld II

Wasserball-2. Liga SGW SC Rote Erde/SV Brambauer - SV Krefeld II Montag, 20 Uhr, Hallenbad Maximare in Hamm

"Wir haben zu viele Fehler gemacht", kritisiert Coach Björn Blank, dessen Team oft zu hastig vor dem generischen Tor abgeschlossen und daraufhin Gegenkonter kassiert hatte. "Wir müssen ruhiger und konzentrierter spielen", fordert der Trainer. "Die Jungs waren geknickt, aber wir haben darüber gesprochen und wissen, was wir verbessern müssen", so der SGW-Coach.

Fehler vermeiden, keine unnötigen Konter kassieren: Gegen den SV Krefeld II wird das besonders gelten. Die Reserve des Bundesligisten schickt eine unerfahrene Mannschaft ins Zweitliga-Rennen. "Aber es ist auch eine fitte und schnelle Mannschaft. Wir werden uns nicht auf ein Schwimmspiel einlassen dürfen", sagt Blank, der auf eine Reihe von Stammkräften verzichten muss.

Fehlen werden auch diesmal die Brüder Henning und Björn Kohle. Außerdem fällt Centerspieler Kristian Berg mit einer Knieverletzung aus. Blank hat deshalb wieder den erfahrenen Roman Reek gebeten, in der ersten Mannschaft auszuhelfen.

Erster Einsatz für Carapic Immerhin: Diesmal wird erstmals der junge Neuzugang Aleksandar Carapic zum Einsatz kommen. Der Linkshänder war gegen den SV Lünen noch nicht spielberechtigt. Unter der Woche hat der 18-Jährige in der 2. Mannschaft gegen den SV Schermbeck gespielt und dabei eine gute Leistung gezeigt.

"Er braucht noch etwas Zeit, aber man sieht, dass er uns weiter bringen kann", so Blank. "Gegen Krefeld wären zwei Punkte für die Moral wichtig."

 

Lesen Sie jetzt