Beim Südkirchener Torwarttrainer Pascal Formann herrscht Klarheit für die Zukunft

Fußball

Der gebürtige Südkirchener trainiert seit 2017 die Torhüter des Bundesliga-Clubs VfL Wolfsburg. Nun herrscht Sicherheit, wie es mit Pascal Formanns Vertrag in Zukunft weitergeht.

Südkirchen

, 09.06.2021, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Südkirchener Pascal Formann weiß nun, wie es für ihn weitergeht.

Der Südkirchener Pascal Formann weiß nun, wie es für ihn weitergeht. © regios24

Pascal Forman wird mindestens vier weitere Jahre Torwarttrainer beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg bleiben. Das gaben die „Wölfe“ kürzlich bekannt. Der Südkirchener war 2013 nach Niedersachsen gewechselt und hatte dort zunächst die Schlussmänner in der VfL-Fußball-Akademie trainiert. Seit 2017 ist er zuständig für die Torhüter der Bundesliga-Mannschaft.

„Pascal Formann lebt für seine Torhüter, ist sehr ehrgeizig, motiviert, passt fachlich sowie menschlich hervorragend zu uns und identifiziert sich vollkommen mit dem VfL Wolfsburg. Wie gut seine tägliche Arbeit mit unseren Torhütern ist, kann man an den Leistungen von Koen Casteels, Pavao Pervan, Lino Kasten und Niklas Klinger in den Spielen und im Training und an ihrer kontinuierlichen Weiterentwicklung sehen. Pascal macht ein sehr modernes Torwarttraining, von dem nicht nur unsere Bundesligakeeper profitieren, sondern durch den engen Austausch mit der Akademie auch die Nachwuchstorhüter des VfL“, sagt Wolfsburg-Sportdirektor Marcel Schäfer auf der Vereinswebsite.

Der Vertrag des Südkircheners wäre sowieso noch bis 2022 gültig gewesen und wurde nun bis 2025 vorzeitig verlängert. „Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit. Wir haben hier ein tolles Team, angefangen von der sportlichen Leitung über die Mannschaft bis hin zum gesamten Staff und die tägliche Arbeit macht riesigen Spaß. Zudem sind die Bedingungen in Wolfsburg hervorragend, um auf Top-Niveau arbeiten zu können“, sagt Formann selbst zu seiner Verlängerung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt