Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine starke Halbzeit reicht dem FC Nordkirchen für deutlichen Sieg

Fußball

Der FC Nordkirchen gewinnt mit viel Mühe 5:2 bei Mengede 08/20. In der ersten Hälfte haben es die Gastgeber dem Tabellenführer äußerst schwer gemacht und gingen verdient in Führung.

von Nico Ebmeier

31.03.2019 / Lesedauer: 3 min
Eine starke Halbzeit reicht dem FC Nordkirchen für deutlichen Sieg

Lennart Kutscher (3.v.l.) erzielte sein erstes Saisontor für den FC Nordkirchen. Tim Bröer (v.l.), Robin Schwick, Paztrick Trawinski, Florian Fricke und Daniel Krüger gratulierten dem Winter-Neuzugang.ebmeier © Nico Ebmeier

Der Tabellenstand trügte ein wenig im Hinblick auf dieses Spiel. Denn obwohl beide Mannschaften in der Tabelle 29 Punkte trennten, waren beide die einzigen Teams in der Fußball-Bezirksliga 8, die im Jahr 2019 noch kein Spiel verloren hatten. Dementsprechend schwer tat sich der Tabellenführer aus Nordkirchen und hatte besonders in der ersten Halbzeit ordentlich an mutig aufspielenden Mengedern zu knabbern.

Bezirksliga 8

Mengede – Nordkirchen

2:5 (2:2)

Denn die Gastgeber begannen ungeachtet der Tabellensituation sehr forsch und hätten schon nach 50 Sekunden in Führung gehen können. Nach einem Stellungsfehler von FCN-Abwehrchef Florian Fricke fehlten Aaron Vasilou nur wenige Zentimeter zum Traumstart. Und so ging es weiter: In der 17. Minute tauchte Tim Gebauer plötzlich komplett frei vor FC-Schlussmann Philipp Sandhowe auf, der per Spagat die Situation entschärfte. Kurz danach dann die Belohnung. Nach Flanke von Lukas Diwisch stand Vasilou wieder blank und köpfte zum 1:0 ein (23.).

Für den Tabellenführer war dies aber ein Weckruf. Der Nordkirchener Patrick Trawinski bekam aus abseitsverdächtiger Position den Ball und fand in der Mitte Robin Schwick zum 1:1 (30.). Jetzt drückte der FCN und fing an zu zaubern. Schwick spielte per Hackentrick zu Daniel Krüger und der Zwei-Meter-Mann schob zur Führung ein (38.). Auch wenn die Gäste nun alles im Griff hatten, lauerte der Liganeunte auf Konter und setzte immer wieder kleine Nadelstiche. Mit dem Halbzeitpfiff dann sogar der Ausgleich. Marcos Hill bekam auf rechts zu viel Zeit, spielte auf Vasilou, der aber klug den Ball auf Levin Cakirlar durchließ, der problemlos zum 2:2 einnetzte (45.+1).

Spaß am Spiel kehrte zurück

Direkt danach ging es in die Pause und irgendwie stand danach eine grundveränderte Nordkirchener Mannschaft auf dem Feld. Besonders das Offensivtrio Krüger, Schwick und Patrick Trawinski bekam richtig Spaß am Spiel. Zwei der drei waren auch maßgeblich an der erneuten Führung beteiligt. Schwick fand per Lupfer über die Abwehr Trawinski, der den Ball kurz annahm und dann per Halbvolley in den Torwinkel abschloss (56.).

Nur vier Minuten später die frühzeitige Entscheidung. Der eingewechselte Jonas Wilde brachte eine eigentlich ungefährliche Freistoßflanke in den Mengeder Strafraum, die es aber nicht schaffen den Ball zu klären. So landete die Kugel bei Lennart Kutscher, der wenig Mühe hatte, das 4:2 zu erzielen (60.). Auch wenn die Hausherren sich nochmal aufrafften, schien der Tabellenführer nun die Zeit runterspielen zu wollen. Doch wie aus dem Nichts schickte Krüger, nach einem Befreiungsschlag aus der Abwehr, Schwick steil, der per straffem Linksschuss seinen zweiten Treffer des Nachmittags markierte (70.).

FC Nordkirchen: Sandhowe; Tönning, Fricke, Krüger, Bröer, Manfredi (46. Wilde), Lünemann, Trawinski (74. Närdemann), Schwick, Fritsche (68. Eroglu), Kutscher

Tore: 1:0 Vasilou (23.), 1:1 Schwick (30.) , 1:2 Krüger (38.), 2:2 Cakirlar (45.+1), 2:3 Trawinski (56.), 2:4 Kutscher (60.), 2:5 Schwick (70.)

Lesen Sie jetzt