FC Nordkirchen ehrt erfolgreiche Leichtathleten

Leichtathletik

Die Leichtathletikabteilung des FC Nordkirchen zeichnet ihre Sportler des Jahres aus. Aber nicht nur Nora Hölscher, Patrick Hüsken und Merita Böhm erhielten Ehrungen.

Nordkirchen

21.12.2019, 14:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
FC Nordkirchen ehrt erfolgreiche Leichtathleten

Nora Hölscher, Patrick Hüsken und Merita Böhm (v.l.) erhielten Pokale bei der Ehrung. © FC Nordkirchen

Ihren Jahresabschluss haben die jungen Leichtathleten des FC Nordkirchen traditionell im Bürgerhaus in Nordkirchen gefeiert. Im Mittelpunkt stand wie immer der Rückblick auf das vergangene Jahr und die Ehrung der besten Athletinnen und Athleten mit der Auszeichnung der Leichtathleten des Jahres. Insgesamt blickten die beiden Trainer Christopher Ruppel und Franz-Josef Frie wieder auf ein ganz erfolgreiches Jahr zurück.

Zum ersten Mal wurde Nora Hölscher (15) Sportlerin des Jahres beim FCN. Die Erfolge der talentierten Mehrkämpferin können sich sehen lassen. Sie wurde Kreismeisterin im Block Lauf, über 80 Meter Hürden, über 300 Meter und im Kugelstoßen. Bei den Münsterlandmeisterschaften holte sie sich den Titel im Diskuswurf. Über 300 Meter Hürden und im Hochsprung platzierte sie sich bei Westfalen- und NRW-Meisterschaften jeweils unter den besten Acht.

Sie hat bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften erstmals einen Siebenkampf erfolgreich durchgeführt und dort den neunten Platz belegt. Bei den Westfälischen Blockmeisterschaften im Block Lauf wurde sie Vierte. Pech hatte sie bei den NRW-Meisterschaften über 300 Meter Hürden, als sie nach einem Sturz an der letzten Hürde knapp die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften verpasste. In der Westfälischen Bestenliste verewigte sie sich insgesamt sieben Mal.

Merita Böhm ragt ebenfalls heraus

Sportlerin des Jahres wurde auch erneut Merita Böhm (14), die es in diesem Jahr insgesamt acht Mal mit Wurfdisziplinen in die Westfälische Bestenliste schaffte. Sie wurde Kreismeisterin im Block Wurf und Münsterlandmeisterin im Diskuswurf. Bei den Westfalenmeisterschaften im Block Wurf holte sie Bronze. Ihren größten Erfolg feierte sie bei den U16-Westfalenmeisterschaften mit dem Westfalentitel im Diskuswurf. Aufgrund dieser Erfolge und Leistungen wurde sie als erste Nordkirchener Athletin in den FLVW-Landeskader (D-Kader) berufen. In der Ewigen FCN-Bestenliste hält sie zurzeit insgesamt 32 Rekorde.

Patrick Hüsken ist fünffacher Kreismeister

Einen Pokal als Ehrenpreis erhielt auch Patrick Hüsken (10) für seine ausgezeichneten Leistungen in diesem Jahr. Patrick Hüsken konnte insgesamt fünf Mal Kreismeister werden. Er holte sich die Titel über 50 Meter, im Hochsprung, im Weitsprung, im Schlagballwurf und im Vierkampf der M10. In der FCN-Bestenliste 2019 wird er zehnmal auf Platz eins geführt und er hält bereits 16 FCN-Rekorde in der ewigen FCN-Bestenliste. Überragend seine Leistung im Hochsprung mit 1,38 Meter, die Platz acht bei der M12 in Westfalen bedeutet hätten. Es werden aber erst Athleten der Altersklasse M12 in die Bestenlisten aufgenommen. Auch seine Bestleistungen von 4,40 Meter im Weitsprung und 45 Meter im Schlagballwurf sind aller Ehren wert.

Neben diesen drei erfolgreichen Athleten erhielten noch nachfolgende Leichtathleten ein Meisterschaftsshirt für ihre Kreismeistertitel überreicht:

Mathis Schwake (Dreikampf), Anna Geismann (50 Meter, Hochsprung, Dreikampf), Malin Plenge (Weitsprung, Vierkampf), Thoralf Klocke (Kugelstoßen) und Hanna Schlieker (Dreikampf).

Lesen Sie jetzt

Acht Siege holten die Athleten des FC Nordkirchen in Olfen beim Jens-Heinrichs-Sportfest. Mehrere Nordkirchener qualifizierten sich auch für die Westfalenmeisterschaften.

Lesen Sie jetzt